3C-Gruppe – Neue Programme
Nachhaltige Mode für das Wohnzimmer

Die 3C-Gruppe überzeugt mit „Candy“ und „Carina“ in gänzlich unterschiedlichen Stilwelten

Die neuen Kollektionen von „Carina“ wartet wieder mit ­vielen spannenden ­Neuheiten auf. Fotos: 3C-Gruppe

An der 3C-Gruppe kommen Polstermöbeleinkäufer auf der Möbelmeile nicht vorbei. Der vielseitige und erfolgreiche ­Hersteller aus Rheda-Wiedenbrück gehört zu den wichtigsten Sofa- und Sessel-Lieferanten, was sicher nicht zuletzt daran liegt, dass man mit „Candy“ und „Carina“ zwei völlig unterschiedliche Stilwelten bedient und so einen großen Teil des Marktes abdecken kann. Zudem ist die 3C-Gruppe bekannt dafür, dem Handel höchst individuelle Eigenmarken-Kollektionen quasi „auf den Leib zu schneidern“. Umso wichtiger ist der Termin zur Möbelmeile in jedem Jahr, denn die große Hausmesse am Unternehmenssitz in Rheda-Wiedenbrück lädt dazu ein, intensive Gespräche zu führen und die Weichen für die Zusammenarbeit im kommenden Jahr zu stellen.

Digitalisierung und Nachhaltigkeit im Fokus

Neben der alljährlichen Produktoffensive stehen in diesem Jahr aber auch zwei Themen auf dem Messe-Programm, die man erst auf den zweiten Blick mit einer Möbelmesse verbindet: Nachhaltigkeit und Digitalisierung. In beiden Bereichen sieht sich die 3C-Gruppe als Vorreiter, schließlich setzt man schon lange auf Lederqualitäten, die mit dem Blauen Engel zertifiziert sind. Gleichzeitig arbeitet man auch schon lange mit digitalen Planungshilfen für den Handel. Doch aus der Kombination beider Themen kann und soll noch mehr entstehen. Wenn Menschen, Maschinen und Produkte mit der Informationstechnik immer weiter vernetzt werden, so die Verantwortlichen der 3C-Gruppe, führe dies in eine smarte, grünere Welt, in der alle vom technologischen Fortschritt profitierten und die Umwelt bewahrt würde.

„Candy“ goes Landhaus

Die junge, trendbewusste Marke „Candy“ hat sich in den ­vergangenen Jahren stark weiterentwickelt. Neben den modernen, chilligen Sofalandschaften und den coolen Sesseln steht längst auch eine Dining-Kollektion, die sehr gut ankommt und den fließenden Übergang vom Wohnen ins Speisen ermöglicht. In diesem Jahr setzt man unter anderem auf den angesagten modernen Landhaus-Look, indem man die voluminösen Modelle mit Hussen ganz neu anzieht. Dazu gibt es Modelle mit klassischer Kopfteilverstellung und Sitzvorzug. Dank einer sehr innovativen Modellentwicklung stehen zudem außergewöhnliche Grundtypen für ganz besondere Raumlösungen zur Verfügung.

„Carina“ mit Komfort und Funktion

Bei der klassischen Linie „Carina“ stehen natürlich wieder die Themen Komfort und Funktion im Mittelpunkt. Dabei kommen zum Teil völlig neue Beschlagstechniken zum Einsatz, durch die auch neue Funktionen möglich sind. Und weil der komfortbewusste Kunde heute durchaus auch modernes Design zu schätzen weiß, wird die Kollektion auch durch Komfort-Modelle mit modernem Ansatz erweitert. Neue Lederqualitäten sorgen dabei für noch mehr Kompetenz in diesem Bereich, während gleichzeitig die Stoff-Kollektion „Family Care“ erweitert wird. Damit bei all dieser Vielfalt die Übersicht nicht verloren geht, werden verschiedene Modelle konzeptionell zusammengefasst.

Die neuen Kollektionen „Candy“.

zum Seitenanfang

zurück