Ikea
Möchte bis 2030 „People & Planet Positive“ werden

Foto: Ikea Deutschland

„Es ist unser Ziel, bis 2030 ‚People & Planet Positive‘ zu werden, d. h. unsere negativen Auswirkungen auf die Umwelt so gering wie möglich zu halten, während wir gleichzeitig unser Ikea Geschäft weiterentwickeln. Durch unsere Größe und Reichweite haben wir die Möglichkeit, mehr als eine Milliarde Menschen zu erreichen, sie dazu zu inspirieren und darin zu unterstützen, innerhalb der Möglichkeiten unseres Planeten ein besseres Leben zu führen“, erklärt der Geschäftsführer des Inter Ikea Konzerns, Torbjörn Lööf.

Die Selbstverpflichtungen für 2030 beinhalten:

  • „Wir entwerfen alle Ikea Produkte nach neuen Prinzipien der Kreislaufwirtschaft mit dem Ziel, nur erneuerbare und recycelte Materialien zu verwenden.
  • Wir bieten neue Services an, damit unsere Kunden die Produkte einfacher nach Hause bringen, instand halten und weitergeben können.
  • Wir entfernen bis 2020 weltweit alle Einweg-Kunststoffprodukte aus dem Ikea Sortiment und aus den Kunden- und Mitarbeiterrestaurants in den Einrichtungshäusern.
  • Wir erhöhen den Anteil an pflanzlichen Gerichten im Ikea Food-Angebot, wie z. B. den vegetarischen Hotdog, der im August 2018 weltweit eingeführt wird.
  • Wir werden klimapositiv und verbessern die Ikea Klimabilanz um rund 70 % pro Produkt.
  • Wie sorgen bis 2025 für emissionsfreie Lieferungen nach Hause.
  • Wir erweitern bis 2025 das Angebot erschwinglicher Photovoltaikanlagen auf 29 Ikea Märkte.“

Ikea Deutschland hat heute außerdem seinen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:  So gibt es inzwischen an rund der Hälfte der Einrichtungshäuser insgesamt 118 E-Tankstellen für Kunden. Der verantwortungsvolle Umgang mit dem Thema „Abfall“ zeige sich daran, dass in den Einrichtungshäusern über 20 verschiedene Kategorien getrennt werden, die Sortierquote für recyclingfähige Wertstoffe liege im vergangenen Jahr bei 81%. Auch ressourceneffiziente Gebäudetechnik sei bei Ikea Einrichtungshäusern schon lange selbstverständlich. „Ein wichtiger Schritt auf dem Weg, unsere Einrichtungshäuser zu Orten der Nachhaltigkeit zu machen, ist beispielsweise die Installation von Ladestationen für Elektroautos. In Deutschland sollen bis 2020 alle Ikea Einrichtungshäuser damit ausgestattet sein“, sagt Dennis Balslev, Geschäftsführer Ikea Deutschland.


zum Seitenanfang

zurück