Ikea Österreich
Kampagne mit CO2-absorbierender Street Art Wall

Für das neu entstehende Einrichtungshaus am Wiener Westbahnhof startet IKEA mit einer Street Art Wall die Marketingkampagne. Foto: Ikea

Ikea startet die Marketingkampagne für das neu entstehende Einrichtungshaus am Wiener Westbahnhof mit einer Street Art Wall. Für Design und Farbe hat sich die Künstlerin „Frau Isa“ vom nachhaltigen Konzept des Ikea-Wien Westbahnhof inspirieren lassen. Die Wand wurde mit einem farbenfrohen und natürlichen Design gestaltet. Dabei wurde mit der Farbe „Airlite“ gearbeitet, die verschmutzte Luft in einem der Photosynthese ähnlichen Prozess reinigt und österreichweit zum ersten Mal zum Einsatz kommt.

Das Wall-Design in der Hollandstraße in Wien zeigt eine bunte Illustration des Ikea-Wien Westbahnhof. Sein nachhaltiges Konzept soll mit dem Designmotiv und -material verdeutlicht werden. Mit Pflanzen, Blättern, Bienen und Vögeln wird das vierstöckige Einrichtungshaus dargestellt. Der Entwurf wurde von der Künstlerin zunächst digital erstellt und dann mit Pinsel, Roller und Schablonentechnik innerhalb von sieben Tagen auf die Wand gebracht. „Für mich war es wichtig, auf die Natürlichkeit und auf das Grün Rücksicht zu nehmen um die Begrünung des Ikea zu zeigen“, sagt die Künstlerin.

Als Farbe wurde bewusst die CO2-absorbierende „Airlite“ auf Mineralbasis verwendet, die mit Nanopartikeln die urbane Luftverschmutzung verringert. Farbprodukte können organische Verbindungen enthalten, die für die menschliche Gesundheit ebenso schädlich wie Fahrzeugemissionen sein können. Die Farbe „Airlite“ ist natürlich und beinhaltet eine revolutionäre Technologie, durch die Schadstoffe abgebaut und Bakterien sowie Viren abgewiesen werden können. Die Arbeit mit dieser Farbe bedeutet österreichweit eine Premiere und einen weiteren Schritt in Richtung Nachhaltigkeit.

Mit dem Bau des neuen Ikea-Standortes im Herzen Wiens will das Unternehmen zeigen, wie sich Innovation, umweltfreundliches Design und Nachhaltigkeit verbinden lassen: So entsteht am Westbahnhof nach eigener Aussage schon bald ein grünes, autofreies Einrichtungshaus mit viel Raum für Menschen, Pflanzen und Tiere. „Mit dem umweltgerechten Gebäudekonzept des Ikea-Wien Westbahnhof gehen wir als Unternehmen einen wichtigen Schritt in eine nachhaltigere Zukunft“, erzählt Adela Beganovic, Construction Project Managerin.


zum Seitenanfang

zurück