imm cologne 2022
Neues Eventformat „Connect“ geht an den Start

„Das branchenübergreifende Event ‚Connect‘ befasst sich im Rahmen der imm cologne, der internationalen Leitmesse der Einrichtungs- und Möbelbranche, erstmals umfassend mit der digitalen Transformation in der Möbel- und Einrichtungsbranche sowie den dadurch entstehenden, neuen Konsumbedürfnissen“ so Bernd Sanden, Director für die Themenwelt „Connect“. Foto: Koelnmesse

Mit der neuen Themenwelt „Connect“ will die Koelnmesse auf der imm cologne (17. bis 23. Januar) die neuen Lösungen für das Wohnen und Leben der Zukunft auf eine breite und öffentlichkeitswirksame Bühne bringen. „Als interaktives Messeformat ist ‚Connect‘ dabei selbst ein Novum: Das branchenübergreifende Event befasst sich im Rahmen der imm cologne, der internationalen Leitmesse der Einrichtungs- und Möbelbranche, erstmals umfassend mit der digitalen Transformation in der Möbel- und Einrichtungsbranche sowie den dadurch entstehenden, neuen Konsumbedürfnissen“ so Bernd Sanden, Director für die Themenwelt Connect. Konzipiert als analog-digitales Hybrid-Event soll „Connect“ innovative Aussteller mit relevanten Cross Branchen in kooperativen Show Cases, interaktiven Workshops und spannenden, digitalen Content-Formaten verbinden. Damit setzt das Konzept einen deutlichen Fokus auf Diskurs, branchenübergreifende Vernetzung und die Erschließung von neuen Businesspotentialen.  

Ästhetische Show Cases, moderierte Führungen, hochwertige digitale Content Produktion, inspirierende Impulse und Diskussionsrunden – mit der neuen Themenwelt „Connect“ will die Koelnmesse Ausstellern die volle Ladung Aufmerksamkeit und vielfältige Möglichkeiten bieten, Marken und Produkte in einem kreativen und innovativen Umfeld zu präsentieren.

Teil der Themenwelt „Connect“ ist die seit fünf Jahren erprobte und publikumsstarke Sonderschau „Smart Village“. Sie zeigt, wie eine konsequente Symbiose aus Architektur, Interieur und digitaler Technik höchsten Wohnansprüchen gerecht wird. Das „Smart Village“ bringt Produkte und Services verschiedener Branchen, Hersteller und Gewerke zusammen und präsentiert sie in ganzheitlichen und nutzerorientierten Wohnwelten. So ermöglicht das Ausstellungskonzept den Besuchern eine konstruktive Auseinandersetzung mit der Technik im Verhältnis zu der eigenen Lebensrealität, repräsentativ abgebildet in zeitgenössischen Wohn- und Lebensszenarien. 


zum Seitenanfang

zurück