Initiative Furnier + Natur e. V. (IFN)
Handtaschen aus Holz

Eine Handtasche aus Furnier ist schick und einzigartig. Foto: Embawo

In der Modewelt finden sich neuerdings Handtaschen aus Furnier. Furnier, das ist den meisten bekannt, wird zur Veredelung von Möbeln verwendet. Dass „das dünnste Massivholz der Welt“ mehr kann, darauf macht die Initiative Furnier und Natur (IFN) aufmerksam.

Besonders die Hersteller von Lifestyleprodukten haben in den letzten Jahren das Potential von Furnier entdeckt und beispielsweise furnierte Handtaschen kreiert. Die Taschen werden in Handarbeit hergestellt und jede ist ein echtes Unikat, da jedes Furniermuster einzigartig ist. Darüber hinaus ist Furnier ein nachhaltiger Werkstoff.

Holz wächst immer wieder nach und bindet in seiner Wachstumsphase das klimaschädliche CO2. Damit kann das Naturmaterial einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Dieser ökologische Aspekt gewinnt ökonomisch an Bedeutung. „Immer mehr Konsumenten legen größten Wert darauf, dass Lifestyleprodukte nicht nur ästhetisch überzeugen, sondern auch nachhaltig sind“, sagt Ursula Geismann, Geschäftsführerin der Initiative Furnier und Natur, und sie ergänzt, dass es auch ein Sortiment für Männer geben wird.


zum Seitenanfang

zurück