Initiative Furnier + Natur e. V.
IFN-Mitgliederversammlung: Der europäische Furniermarkt wird Handelsdrehscheibe für die Welt

Die gut besuchte IFN-Mitgliederversammlung 2018 in Bad Honnef. Foto: IFN

Auf ihrer Mitgliederversammlung kürzlich in Bad Honnef zeigten sich die Mitglieder der Initiative Furnier + Natur e.V. (IFN) mit der Branchenlage zufrieden optimistisch. Die europäischen Mitglieder der IFN erkennen die zunehmende Entwicklung in den einzelnen europäischen Märkten hin zu einer Handelsdrehscheibe im globalen Wettbewerb. Die emotional ansprechende Internetkampagne über Produkte aus und mit Furnier läuft sehr erfolgreich, der Relaunch der Webseite www.furnier.de ist vollzogen.

Während der Veranstaltung wurden die Verbandsaktivtäten der vergangenen zwölf Monate besprochen. Zu den Highlights gehörten die Neugestaltung der Internetseite, die jetzt auch vollständig responsiv ist, der IFN-Stand auf der imm cologne 2018 und die erfolgreiche Pressearbeit der Geschäftsstelle mit in Summe knapp 87 Mio. Abdrucken seit der Ansiedlung der IFN unter dem Dach des Hauptverbandes der deutschen Holzindustrie (HDH) im Jahr 2011. Online-Veröffentlichungen sind hier nicht mit gezählt.

Darüber hinaus wurden die Verbandsaktivitäten für das kommende Jahr geplant. So wurde zusammen mit dem Partner koelnmesse erneut vereinbart, auf der imm cologne 2019 und natürlich auf der Furnierheimatmesse interzum 2019 einen eigenen IFN-Stand zu betreiben. „Hier zeigt die IFN Exponate, gestellt aus unserem Mitgliederkreis, und damit die Vielfalt der Möglichkeiten unseres wunderschönen Werkstoffes Furnier“, sagt Axel Groh, Vorsitzender des Vorstands der IFN zu den geplanten Messeauftritten. Außerdem wurden die neuen Mitglieder 2018 Hans Hahn und LeuchtNatur offiziell begrüßt. Des Weiteren erklärte der Geschäftsführer der Firma Rollwood Holztechnik, Reiner Brüls, dem Verband jetzt beizutreten. Auf Empfehlung des Vorstands kooptierte die Mitgliederversammlung schließlich noch Edmund Smolarek, Vizepräsident der Möhring Gruppe und Geschäftsführer von Balti Spoon aus Estland, in den IFN-Vorstand.

Den Abschluss der IFN-Mitgliederversammlung bildetet als Gastredner Prof. Dr.-Ing. André Wagenführ von der TU-Dresden, der einen spannenden Vortrag mit vielen Inspirationen und innovativen Ideen zum Werkstoff Furnier, präsentierte.

Dem kürzlich unter tragischen Umständen ums Leben gekommen europlac-Unternehmenschef und IFN-Vorstandsmitglied, Reinhold Röhr, wurde in einer Schweigeminute gedacht.


zum Seitenanfang

zurück