Interessengemeinschaft Leichtbau
Mitgliederversammlung mit Vorstandswahl

Oliver Hunger, Peter Kettler und Prof. Martin Stosch (v.l.n.r.) auf der Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft Leichtbau. Foto igeL

In diesem Jahr fand auch die Mitgliederversammlung der Interessengemeinschaft Leichtbau e.V., kurz igeL, erstmals in digitaler Form statt. Vorstandsvorsitzender Oliver Hunger sowie igeL-Geschäftsführer Peter Kettler begrüßten – die technische Hochschule OWL hatte eigens für die Übertragung der igeL- itgliederversammlung ein „Nachrichtenstudio“ eingerichtet – mehr als 50 Mitglieder zur Web-Konferenz.

Auf dem Programm stand auch die Neuwahl der Vorstandsmitglieder. Verabschiedet wurden dabei Dr. Hannes Frank, Firma Jowat SE, und Franz Josef Susewind, Firma Egger Holzwerkstoffe.

Dr. Hannes Frank war als Gründungsmitglied zwöf Jahre im igeL-Vorstand tätig und wurde nun zum igeL-Ehrenmitglied gewählt. Franz Josef Susewind, ebenfalls ein leidenschaftlicher igeL-Akteur, kann leider aufgrund seiner umfangreichen beruflichen Aktivitäten bei der Firma Egger das Vorstandsamt nicht weiter begleiten.  

Als neue Vorstandsmitglieder wurden Daniel Beck, Adolf Würth GmbH & Co. KG und Klaus Kullmann, Vorstand der Jowat SE, berufen.

Gleichzeitig wurden Oliver Hunger als Vorstandsvorsitzender sowie Peter Kettler als igeL- Geschäftsführer u. stellvertretender Vorsitzender im Amt bestätigt. Sie freuen sich über sechs neue Mitglieder:

•    Felix Fechenbach Berufskolleg (ffb), Detmold
•    Formlight GmbH, Warburg
•    iFurn GmbH, Herford
•    Koch Technology GmbH & Co. KG, Leopoldshöhe
•    Lamello AG, Bubendorf (CH)
•    Verotec GmbH, Lauingen

Zum Rückblick der igeL-Aktivitäten 2020 wurde insbesondere die 1. Ausbaustufe der igeL Leichtbau Datenbank in einer Live-Präsentation von der igeL-Geschäftsführung vorgeführt. Die öffentliche Freischaltung auf der igel-Website soll im Frühjahr 2021 erfolgen.

Die in 2020 neu entwickelte Datenbank umfasst ganzheitlich das Leistungsspektrum der IgeL- Mitglieder, wie Leichtbauwerkstoffe, Befestigungstechnik, Be- u. Verarbeitung von Leichtbauplatten, technische Datenblätter, etc. u. gibt dem Anwender einen Gesamtüberblick zum Thema Leichtbau.

Diese Daten-Plattform soll im kommenden Jahr um eine Schnittstelle zu iFurn erweitert, so dass die enthaltenen Daten für diverse CAD-Systeme abrufbar sein werden.    

Auch das in 2020 erschienene igeL-Leichtbauhandbuch, welches maßgeblich von Prof. Stosch, Technische Hochschule OWL, verfasst wurde, bietet einen guten Überblick über die Kompetenzen der igeL-Mitglieder in analoger Form.  

Ein weiteres Highlight ist die Zusammenarbeit der igeL e. V. mit dem AMK-Verband. Beide Verbände führten einen gemeinsamen Workshop zum Thema der neuen Bauteilprüfung für Leichtbauwerkstoffe durch, der von Prof. Stoch geleitet wurde. Das Thema wird in 2021 durch weitere Arbeitskreissitzungen fortgesetzt.

Darüber hinaus initiierte der igeL einen neuen Arbeitskreis „Caravan“, mit dem Ziel, den Leichtbau für den mobilen Innenausbau zu forcieren. Die Kick Off - Videokonferenz mit über 60 igeL-Teilnehmern zeigte das große Interesse an diesem Thema.

Für Februar 2021 ist eine Fortführung des Caravan-Arbeitskreises geplant.


zum Seitenanfang

zurück