International Famous Furniture Fair (3F)
Export soll stärker in den Fokus rücken

Heute morgen wurde in Dongguan die International Famous Furniture Fair eröffnet.

Seit heute Morgen hat die Möbelmesse im südchinesischen Dongguan ihre Pforten geöffnet. Wie üblich strömten schon in den ersten Stunden tausende von Besuchern durch die Messehallen. Die meisten Interessenten kommen aus China. Das Ausland ist, wie schon in der Vergangenheit, nicht so stark vertreten. Allerdings ist das Gedränge nicht ganz stark wie in den Vorjahren. Dies dürfte auch daran liegen, dass erstmals eine komplett neue, über 30.000 qm neue Messehalle genutzt wird, in der die Präsentationen stärker auf das Exportgeschäft ausgerichtet sind. Außerdem steht nun das erste Gebäude des direkt neben dem bestehenden Messegelände befindlichen Famous Furniture Expo Parks komplett zur Verfügung. Insgesamt erstreckt sich die Messe nach Aussagen der Veranstalter auf eine Bruttofläche von 770.000 qm, wobei alleine 400.000 qm auf den Famous Furniture Expo Parks mit seinen ganzjährig geöffneten Showrooms entfallen. An der aktuellen Veranstaltung beteiligen sich über 1.300 Aussteller.
Auch wenn die Dongguan-Messe nach wie vor sehr stark auf den chinesischen Inlandsmarkt ausgerichtet ist, scheint sich mit der Eröffnung der neuen Exporthalle das Bemühen um mehr internationale Besucher bereits auszuzahlen. Schon vor Messebeginn haben sich mehr als 1.000 ausländische Interessenten in Dongguan registriert. Darüber hinaus haben Besuchergruppen aus Südkorea, Polen, Japan sowie aus der Türkei und den USA ihr Erscheinen angekündigt.

zum Seitenanfang

zurück