Interstuhl
Helmut Link feiert runden Geburtstag mit großem Marathon

Helmut Link, geschäftsführender Gesellschafter Interstuhl, feierte seinen 50sten Geburtstag mit einem großen Marathon.

50 Jahre und kein bisschen müde: 300 Läuferinnen und Läufer folgten am 31. März der Einladung von Interstuhl Geschäftsführer Helmut Link, um anlässlich seines 50sten Geburtstags an einem Lauf-Marathon in Tieringen teilzunehmen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Familienangehörige, Freunde und Verwandte sowie zahlreiche Geschäftsfreunde aus ganz Deutschland, aus der Schweiz, aus Holland und England, ja sogar aus Los Angeles waren am Start.

Sport ist eine von Helmut Links großen Leidenschaften. „Morges gehe ich joggen und nach Feierabend entspanne ich mich beim Fahrradfahren. Diese Auszeiten brauche ich. Da tanke ich Kraft für die Arbeit“, sagt der Interstuhl-Geschäftsführer. Wen wundert es darum, dass er sein rundes Geburtstagsfest lieber auf die Laufstrecke als an den Kaffeetisch verlegte? Doch dass sich sage und schreibe 300 Personen fanden, um gemeinsam mit ihm auf diese ganz besondere Weise zu feiern – damit hatte der Jubilar dann doch nicht gerechnet.

„Es macht mich schon ein wenig stolz, wie viele Menschen meiner Einladung zum Marathon gefolgt sind“, sagte Helmut Link bei der After-Run-Party am Abend und meinte bescheiden: „Und natürlich auch, dass ich die 50 Kilometer durchgehalten habe!“ Doch nicht nur das, nach der Bestzeit von 5:02,04 Stunden, die der Läufer Wilfrid Hellweg vorgab, kam der frischgebackene „50er“ mit 6:01,58 Stunden als Vierter ins Ziel.

Für jedes Lebensjahr ein Kilometer

50 Kilometer – das sind sogar rund neun Kilometer mehr als bei einem „normalen“ Marathonlauf (41,195 Kilometer). Dennoch starteten schon früh am Morgen 13 sportliche Läufer, darunter auch Helmut Link, um sich auf den vier Mal zu umrundenden Streckenverlauf mit jeweils 12,5 Kilometer zu begeben. Um elf Uhr folgten weitere 30 Teilnehmer, die sich immerhin zutrauten, die Hälfte der Strecke zu bewältigen. Am Nachmittag schlossen sich dann weitere 260 Läuferinnen und Läufer an und liefen auf den restlichen 12,5 Kilometer bis ins Finale. Der Lauf fand auf dem Interstuhl Pfad statt, der rund um Tieringen auf der malerischen Schwäbischen Alb angelegt ist.

Am Abend fand die feierliche Siegerehrung bei der After-Run-Party in der Interstuhl-Arena statt. „So voll war die Arena noch nie", freute sich Joachim Link, der vor mehr als 400 Gästen, darunter Landrat Günther-Martin Pauli und Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut, die Laudatio auf das Geburtstagskind hielt. Auch ihn selbst – weit weniger sportlich als sein Bruder, wie er schmunzelnd zugab, habe der sportliche Ehrgeiz gepackt: Zumindest auf einem Teil der Strecke habe er ihn gerne begleitet.

Weit mehr als ein Hobby

Helmut Links sportliches Engagement ist aber weit mehr als nur ein persönliches Hobby. Vor allem will er auch Vorbild für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sein, den Spaß an der Bewegung mit ihnen teilen und sie dafür begeistern. Schließlich setzt sich Interstuhl als Experte für gesundes Sitzen sehr vielfältig dafür ein, Bewegung als wichtigen und gesundheitserhaltenden Ausgleich zum weitverbreiteten „Sitzenden Lebensstil“ zu propagieren. Als Produktentwickler innovativer Büro-Sitzlösungen trägt das Unternehmen seit Jahrzehnten ganz erheblich zur Gesundheit am Arbeitsplatz bei. „Der 50er-Lauf war darum nicht nur ein sehr schönes Event und mein größter Geburtstagswunsch“, so Helmut Link. „Er ist auch ein Symbol für unsere Ziele, unsere Arbeitseinstellung und unsere Motivation bei Interstuhl: Neues zu wagen mag manchmal schwierig sein, aber niemals falsch.“

300 Läuferinnen und Läufer folgten seiner Einladung auf die Schwäbische Alb. Nach 50 Kilometer kam Helmut Link mit 6:01,58 Stunden als Vierter ins Ziel. Fotos: Interstuhl

zum Seitenanfang

zurück