Interzum 2019
Textile & Machinery setzt neue Maßstäbe

Foto: Koelnmesse

Im Bereich Textile & Machinery der Interzum 2019 – vom 21. bis 24. Mai in den Hallen der Koelnmesse – stellen die Innovationstreiber und Qualitätsführer aus allen Wertschöpfungsstufen wieder ihre Neuentwicklungen vor. Innovative Ideen, leistungsstarker Materialien – und die perfekte Verarbeitung durch ausgefeilte Technologien und Maschinen sollen diesen Themenschwerpunkt zum Hot Spot für die Industrie machen.

Als zentrale Verbindungsachse des Segmentes Textile & Machinery erfindet sich die Halle 10.1 strukturell neu und damit setzt das gesamte Segment Maßstäbe für eine erfolgreiche Zukunft.  Das Thema der Produktion von Maschinen und Komponenten zur Matratzenherstellung wächst von der Halle 9 in die Halle 10.1 hinein. Getragen wird dieser neue konzeptionelle Ansatz durch die starken marktführenden Unternehmen wie Amelco, Dueffe, Grupo Grassi, Macau, Matsushita, MPT Group, Springform, Umit Makina und Zhejiag Shaoxing Huajian. Diese Weiterentwicklung eines klassischen Segmentes der interzum wird vervollständigt durch das Thema Bezugsmaterialien und Textilien für die Möbel- und Matratzenfertigung, das zwar schwerpunktmäßig in der Halle 11 zu finden ist, sich aber auch seinerseits wieder in die Halle 10.1 ausweitert. Dies unterstreicht die wichtige thematische Verbindungsfunktion der Halle 10.1. Abgerundet wird das Konzept durch die Bereiche Zuschnitt und Nähen in der Halle 10.1.

Durch diese neue Clusterung wächst der Themenschwerpunkt Textile & Machinery noch mehr zusammen. Die Messebesucher erwartet eine optimale Struktur, um schnell einen kompakten Überblick zu den Trends und Neuigkeiten des Segments Textile & Machinery zu bekommen. Darüber hinaus können auf diese Weise Synergien besser genutzt werden. „Erfolg ist heute Resultat innovativer Ideen. Wir steigern mit dem neuen Konzept die Orientierungs- und Transparenzfunktion der Messe“, so Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse. „Die Halle 10.1 stellt jetzt die perfekte Verbindung zwischen den leistungsstarken Materialien und den ausgefeilten Technologien und Maschinen dar“, so der Bereichsleiter weiter. 


zum Seitenanfang

zurück