ISH 2019
„Alle internationalen Branchenplayer vernetzt“

Foto: ISH/Messe Frankfurt

Die ISH – Weltleitmesse für Wasser, Wärme, Klima – beweist erneut ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller aus In- und Ausland: Vom 11. bis 15. März 2019 kamen rund 190.000 Besucher (2017: 198.810) aus 161 Ländern (2017: 153) auf das Frankfurter Messegelände, um sich über Innovationen und Trends zu informieren.

Fünf Tage lang stellten insgesamt 2.532 Aussteller (Inland: 868 – Ausland: 1.664) aus 57 Ländern in Frankfurt am Main ihre Produktneuheiten vor. Gleichzeitig baute die ISH ihre Relevanz durch eine gesteigerte Internationalität aus: 66% (2017: 64%) der Aussteller und fast 48% (2017: 40%) der Besucher kamen aus dem Ausland.

„Die ISH hat erneut bewiesen, dass sie alle internationalen Branchenplayer vernetzt. Nur gemeinsam können so die politisch gesteckten Klimaschutzziele erreicht werden – natürlich im persönlichen Diskurs hier auf der ISH. Dazu hat auch die Änderung der Tagesfolge auf Montag bis Freitag beigetragen“, erklärt Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt.

Die meisten Besucher kamen aus China, Italien, Niederlande, Frankreich, Schweiz, Großbritannien, Polen, Belgien, Österreich und der Tschechischen Republik. Industrie und Handwerk stellten die größten Besuchergruppen. Zudem bestätigen die Kennzahlen der Marktforschung mit 97% die Zufriedenheit der Besucher mit dem gezeigten Angebot.
 
Die nächste ISH findet vom 22. bis 26. März 2021 in Frankfurt am Main statt.


zum Seitenanfang

zurück