Experten-Slot StartUp-Podium
www.jona-sleep.com

Der folgende MÖBELMARKT-Experten-Beitrag wird Ihnen von www.jona-sleep.com zur Verfügung gestellt. Form, Stil und Inhalt liegen allein in der Verantwortung des Autors JONA SLEEP. Die hier veröffentlichte Meinung kann daher von der Meinung der Redaktion oder des Herausgebers abweichen.

JONA SLEEP
Expertenbeitrag: Vorteil Naturlatex – wie unser Matratzenkern Mensch und Umwelt ruhig schlafen lässt

Experten Beitrag
Fotos: JONA SLEEP

Unser Ziel: Menschen gesunden und erholsamen Schlaf zu ermöglichen – nachhaltig und umweltbewusst. Mit JONA SLEEP haben wir dafür eine hochwertige Matratze entwickelt, die sich in vielen Punkten von anderen Marken-Matratzen abhebt. Den wesentlichen Unterschied macht dabei das Material, das wir für den Matratzenkern von JONA SLEEP verwenden.

JONA SLEEP ist nicht einfach “nur” eine Matratze, sondern unsere Antwort auf das steigende Umwelt- und Naturbewusstsein unserer Kundinnen und Kunden. Deshalb verwenden wir für die JONA SLEEP Naturmatratze nur Materialien, die höchsten ökologischen Standards gerecht werden. Für natürlich guten Schlaf!

Das wichtigste Element unserer JONA SLEEP Naturmatratze ist der Matratzenkern. Er entscheidet über Komfort und Ergonomie – und damit letztlich über die Qualität der Matratze. JONA SLEEP verwendet für den Matratzenkern ausschließlich hochwertiges Naturlatex, das umwelt- und ressourcenschonend gewonnen wird. Naturlatex bietet hervorragende Schlafeigenschaften. So gelang es uns, eine echt ökologische Naturmatratze auf den Markt zu bringen.

Die Geschichte von Naturlatex

Die Geschichte von Latex geht zurück bis in das späte 19. Jahrhundert. Erfindungen wie das Vulkanisierungsverfahren oder der Masticator (eine Kautschuk-Knetmaschine) lassen eine ganze Industriebranche entstehen. Wichtigstes Produkt: Der Autoreifen, erst als Vollgummi-, später als Luftgummireifen. Wichtigster Rohstoff: Naturkautschuk.

Als im Verlauf des Ersten Weltkriegs Kautschuk immer knapper wird, entwickeln Wissenschaftler eine künstliche Alternative zum Naturprodukt. Syntheselatex wird geboren, ein Material, das im weiteren Verlauf des 20. Jahrhunderts immer weiter perfektioniert wird, bis die Produktionszahlen ab 1960 schließlich die von Naturlatex übertreffen. Heute besteht ein Großteil aller Gummi- und Latexerzeugnisse aus synthetischem Latex, das kostengünstig und leicht herzustellen ist. Naturlatex dagegen kommt nur selten zum Einsatz, meist dort, wo die besonderen spezifischen Eigenschaften gewünscht sind – wie zum Beispiel bei unserer JONA SLEEP Naturmatratze.

So wird Naturlatex gewonnen

Kautschuk ist eine weiße, milchige Flüssigkeit, eine stabile Dispersion von Gummipartikeln in Wasser. Als Naturlatex kommt er als Saft des tropischen Gummibaums ‘Hevea Brasiliensis’ vor, der auf großen Plantagen in Südostasien, sowie Teilen Afrikas und Südamerikas wächst.
Um den Rohstoff zu gewinnen, werden die Bäume nicht etwa einfach abgeerntet oder gerodet. Sie werden vielmehr “angezapft”. Dazu erfolgt ein kleiner Schnitt in die Baumrinde, durch deren Kanäle das Latex fließt. Tritt Latex aus, hängt der Zapfer einen Becher unter den Schnitt, der das Latex auffängt. Der so gewonnene Rohstoff wird mit Ammoniak versetzt, um nicht zu gerinnen und anschließend in Fässern zu den Fabriken geliefert, in denen er weiterverarbeitet wird.

Die Vorteile von Naturlatex

Naturlatex bietet eine ganze Reihe von Vorteilen gegenüber synthetischem Latex. Sie ergeben sich zum einen aus den Eigenschaften des Materials an sich, zum anderen aus seiner schonenden und umweltbewussten Gewinnung.

Vorteilhafte Eigenschaften von Naturlatex für den Menschen

Als Grundstoff für unseren JONA SLEEP Matratzenkern überzeugt Naturlatex mit einer ganzen Reihe von positiven Eigenschaften. Viele davon wirken sich direkt auf unsere Schlafqualität aus.

Naturlatex bietet ausgezeichnete Elastizität:

Die unübertroffene Elastizität von Latex-Schlafartikeln unterstützt die natürlichen Schlafbewegungen des Schläfers. Durch die ausgezeichnete Punktelastizität passt sich das Material perfekt an die Körperkonturen an. Das führt bei jeder Schlafhaltung zu einer korrekten Position der Wirbelsäule.

Naturlatex sorgt für gesunde Luft- und Feuchtigkeitsregulierung

Latexschaum hat eine offene Zellstruktur von Millionen mikroskopisch kleinen, miteinander verbundenen Luftbläschen. Das sorgt nicht nur für ein sehr elastisches Material, sondern bewirkt auch einen konstanten Luftaustausch. Durch die Bewegungen während der Nachtruhe wird die Matratze regelmäßig durchlüftet.

Matratzen aus Naturlatex sind besonders langlebig

Wie aus unabhängigen Studien hervorgeht, sind unsere Latexmatratzen sehr widerstandsfähig gegen Kuhlenbildung und Alterung. Das garantiert eine besonders lange Lebensdauer.

Naturlatex ist hygienisch und allergikergeeignet

Latex ist pilzbeständig und resistent gegen Bakterien. Das wurde durch Tests nachgewiesen, die durch das Morton Thiokol Research and Development Institute in Massachusetts durchgeführt wurden. Außerdem beweisen kürzlich durchgeführte Studien, dass Latex auch sehr gute Eigenschaften zur Abwehr von Hausstaubmilben hat – und sich somit sehr gut als Matratzenkern für Allergiker eignet.

Der ökologische Gedanke: Vorteile für die Natur

Naturlatex ist ein natürlicher Rohstoff, der aus dem Saft vieler tausender Kautschukbäume gewonnen wird. Seine schonende Erzeugung und die nachhaltige Bewirtschaftung der Plantagen wirken sich enorm positiv auf die Umweltbilanz aus.

Naturlatex ist Klimaneutral

Die Kautschukbäume auf den Plantagen neutralisieren zusammen mehr als 90 Tonnen CO2  pro Jahr. JONA SLEEP arbeitet ausschließlich mit Lieferanten, die strengste Qualitätsanforderungen erfüllen.

Naturlatexmatratzen aus 100% Naturkautschuk sind energieeffizient

Während bei der Herstellung von synthetischem Latex aus Rohöl hohe Mengen an Energie notwendig sind, ist die Produktion von Naturlatex wesentlich effizienter. Gerade einmal 10% des Energieaufwands für Synthetik-Latex sind notwendig, um eine vergleichbare Menge Naturlatex herzustellen. Dadurch sind Matratzen aus Naturlatex deutlich schonender für die Energiebilanz.

Naturlatex ist eine erneuerbare Ressource

Kautschukbäume haben eine durchschnittliche wirtschaftliche Nutzungsdauer von 32 Jahren, können aber bis zu 100 Jahre alt oder noch älter werden. Ab dem sechsten Jahr bringt die Plantage Ertrag ein. Anschließend kann etwa 25 Jahre lang Latex abgezapft werden. So bleiben die Bäume über Jahre hinweg dem Ökosystem erhalten – und dienen gleichzeitig als erneuerbare Ressource für viele weitere Ernten.

Plantagen beugen Bodenerosion vor

Durch die langfristige Bepflanzung nehmen Kautschuk-Plantagen eine Sonderstellung ein. Sie tragen maßgeblich zur Vorbeugung von Bodenerosion bei – einer Naturkatastrophe, die in weiten Bereichen des tropischen Plantagenbaus droht. Auch deshalb werden Kautschukbäume und Kautschukplantagen als Waldbedeckung betrachtet, die nach FSC zertifiziert werden kann.

Fazit: Naturlatexmatratzen von JONA SLEEP verbinden Komfort mit Ökologie

Als wir JONA SLEEP in’s Leben gerufen haben, waren zwei Punkte für uns besonders wichtig: zum einen wollten wir eine Matratze entwerfen, die allen modernen ergonomischen Anforderungen an einen gesunden, erholsamen Schlaf gerecht wird. Zum anderen war für uns der Umweltaspekt ein maßgeblicher Faktor bei der Material-Auswahl und dem Design der Matratze. Mit der JONA SLEEP Naturmatratze ist es uns gelungen, beide Ziele zu erreichen. Neben den hervorragenden und geprüften Schlafeigenschaften ist die JONA SLEEP Naturmatratze frei von Schadstoffen jeder Art. Wir sind von JONA SLEEP begeistert und empfehlen unsere Matratze jedem, der Wert auf ein qualitativ hochwertiges Produkt und nachhaltige Produktionsmethoden legt. Für einen gesunden Schlaf – und das beruhigende Gefühl, sich und der Natur etwas Gutes zu tun.

Galerie


zum Seitenanfang

zurück