Jowat SE – Produkt & Konzept
Einstieg in die PUR-Technologie vereinfacht

Der Jowat-Messestand auf der Holz-Handwerk 2018. Foto: Jowat SE

Der Klebstoffspezialist Jowat zieht für die Holz-Handwerk 2018 eine „durchweg positive“ Bilanz. Mit seinem Messemotto „Service verbindet“ zeigte das Detmolder Unternehmen, was hinter dem Rundum-Service für Klebstofflösungen steckt: Auf die PUR-Technologie in der Kantenklebung hatte Jowat nach eigenen Angaben mit einem speziell auf diese Anwendung zugeschnitten PUR-Portfolio sowie einer anwendungstechnischen Beratung am Stand für jede Anforderung eine Lösung. Vielfach diskutiert wurden auch die im Holz be- und verarbeitenden Handwerk spürbar steigenden Qualitätsansprüche.
Der Einsatz der PUR-Technologie ist nicht mehr der Großindustrie vorbehalten. Durch enge Zusammenarbeit mit Maschinenherstellern, die neue Systeme zur Verfügung stellen, wird die Verwendung von PUR-Klebstoffen immer mehr Anwendern zugänglich. Am Jowat-Messestand bekamen Interessierte Beratung zum Umgang mit „PUR-Hotmelts“. Der Einstieg in die PUR-Technologie wird nach Aussage des Unternehmens zusätzlich mit Jowat „PUR-Hotmelts“ in Granulatform vereinfacht.
Eine hohe Nachfrage herrschte nach einem neuen, universellen Polyvinylacetat (PVAc)-Leim für die Holzverleimung. Dieser lösemittelfreie Holzleim erfüllt nach Herstellerangaben die Beanspruchungsgruppe D2 und erfreut sich vor allem als „klassischer Bankleim“ in praktischen Kleingebinden (0,5 l) positiver Resonanz. Auch mit PUR-Prepolymeren habe Jowat insbesondere für Anwendungen im Tischlerhandwerk Problemlöser für unterschiedliche Aufgabenstellungen geboten, so das Unternehmen. leo


zum Seitenanfang

zurück