Jysk
Stärkung der europäischen Logistik

Das neue Distributionszentrum von Jysk im ungarischen Ecser soll künftig rund 300 Mitarbeiter beschäftigen und die Logistik des Unternehmens in Europa weiter stärken.

Noch im April 2020 will Jysk mit dem Bau eines neuen Distributionszentrums im ungarischen Ecser beginnen. Es soll künftig rund 300 Mitarbeiter beschäftigen und die Logistik des Unternehmens in Europa weiter stärken.

„Obwohl die Coronavirus-Situation einen großen Einfluss auf Jysk hat, ist es für uns immer noch wichtig, in die Zukunft zu investieren. Sobald der Alltag zurückkehrt, brauchen die Menschen immer noch Betten, Bettdecken und Kissen sowie andere Notwendigkeiten für ihr Zuhause. Um dies zu gewährleisten, benötigen wir ein starkes Logistik-Setup, das durch unser neues Distributionszentrum in Ecser sichergestellt werden kann “, sagt Allan K. Kjærgaard, Executive Vice President Logistics bei Jysk.

Die Gebäude des neuen Distributionszentrums, das zwei Hochregallager, Docks zum Be- und Entladen von Lastwagen und Büroräume für die Verwaltung umfassen wird, werden 143.000 qm einnehmen.

„Mit der Erweiterung unseres neuen Distributionszentrum in Ecser können wir Produkte viel schneller und effizienter direkt an unsere Kunden und an Hunderte von Filialen liefern. Wir gehen davon aus, dass wir jedes Jahr 4,5 Millionen Kilometer Wegstrecke einsparen können, was sowohl der Umwelt als auch unserer Fähigkeit zugute kommt, unseren Kunden großartige Angebote zu unterbreiten “, sagt Kjærgaard.

Das neue Distributionszentrum wird voraussichtlich Mitte 2022 betriebsbereit sein. Dann soll es Produkte für Kunden und Geschäfte von Jysk in Ungarn, der Tschechischen Republik, der Slowakei, Slowenien, Kroatien, Bosnien und Serbien bereitstellen.

Das neue Distributionszentrum wird voraussichtlich Mitte 2022 betriebsbereit sein. Fotos: Jysk

zum Seitenanfang

zurück