Kesseböhmer
Eigene digitale Plattform

Im Fokus der Interzum-Präsentation 2021 von Kesseböhmer steht das historische Fachwerkhaus auf dem Betriebsgelände in Bad Essen. Foto: Kesseböhmer

Für das Branchenhighlight im Interzum-Jahr entwickelt auch Beschlagspezialist Kesseböhmer eine eigene digitale Plattform und dockt damit vom 4. bis 7. Mai 2021 an die „interzum @home“ an. Im Fokus der Präsentation steht das historische Fachwerkhaus auf dem Betriebsgelände in Bad Essen/Dahlinghausen. Das Gebäude verbindet die Vergangenheit des Unternehmens, die sich an traditionelle Werte knüpft, adäquat mit der Zukunft des Wohnens und Einrichtens. Hier entsteht „Kesseböhmer@home“ als Synonym für das eigene Zuhause. Hier dreht sich alles um verschiedene Lebenswelten, in denen Kesseböhmer Trends umsetzt und mit Farben spielt, den Vorhang für Innovationen öffnet und neuste Services präsentiert.

Das Messemotto 2021 „Kesseböhmer@home“ darf als Einladung in ein ganz persönliches und vor allem realitätsnahes Zuhause verstanden werden. Küche, Wohn- und Schlafzimmer, Ankleide sowie Hauswirtschaftsraum dienen als Hotspots, in denen das Unternehmen in diesem Jahr seine Produktneuheiten platziert.

In der Küche gibt beispielsweise der „FREEslim“ einen Ausblick auf eine zukünftige Be-schlaggeneration im Oberschrankbereich. Der ultradünne Lifter folgt dem Trend zu minimalistischer Beschlagtechnik, trägt aber dennoch alle Leistungsmerkmale, die der Markt heute fordert.

Die Interzum bleibt als Neuheitenplattform wichtig für Kesseböhmer. So eröffnet das neue Format in diesem Jahr dem Beschlagsystem-Spezialisten die Möglichkeit, zur besten Interzum-Zeit einmal in die eigenen vier Wände einzuladen.

Chancen sieht Kesseböhmer vor allem in der Nachhaltigkeit, die ein digitaler Auftritt mit sich bringt. So erwartet der Beschlaghersteller international eine große Beteiligung und will auch noch im weiteren Verlauf des Jahres die Menschen aus Kundenunternehmen und Tochtergesellschaf¬ten, von Vertriebs- und Geschäftspartnern einladen und schulen, die normalerweise nicht die Möglichkeit haben, nach Köln oder Dahlinghausen zu kommen. Zum Angebot gehören auch hybride Lösungen für persönliche Gespräche und Standführungen. Zudem wird Social Media eine große Rolle spielen. Die Registrierung ist ab April 2021 hier möglich.


zum Seitenanfang

zurück