Kesseböhmer – Neue Programme
Die Innenausstattung "getunt"

Mit dem neuen, variablen Holzinnen­ausstattungssystem von Kesseböhmer lässt sich auch der „Convoy Lavido“ „tunen“.

Kesseböhmer hat Anfang des Jahres das auf den Werkstoff Holz spezialisierte Unternehmen Holzwerk Rockenhausen gekauft.
Während das bekannte Rockenhausen-Sortiment bestehen bleibt und wie bisher vertrieben wird, verfolgt Kesseböhmer mit dieser Akquisition das Ziel, den Kunden neuartige, individualisierbare Innenausstattungskonzepte für eine noch weitergehende Optimierung des Stauraums anbieten zu können – Synergieeffekte ergeben sich dabei besonders auch aus der Verbindung von Kesseböhmer-Produkten mit Rockenhausen-Ausstattungen und umgekehrt.

Premiere auf der Sicam 2016

Eine erste Lösung wurde jetzt mit „FineLine MosaiQ“ auf der Sicam präsentiert. Damit hält das Portfolio von Kesseböhmer nun ein eigenes Innenausstattungsprogramm als Standardsortiment bereit.

„FineLine MosaiQ“ ist ein umfangreicher Baukasten für die indivi-duelle und funktionelle Innenausstattung von Auszügen und Schubkästen sowie das Tuning der Tablare im „Convoy Lavido“, „Convoy Premio“, „Dispensa 90°“ und „Dispensa Junior III“. Auch in Verbindung mit der „Linero MosaiQ“-Nischenausstattung und in Hängeschränken lassen sich Komponenten aus dem neuen ­Programm einsetzen. Jederzeit ist auch eine Nachrüstung in vorhandenen Küchen möglich.

Die Designsprache der modernen Küche

Passend zur Designsprache der modernen Küche setzt ­Kesseböhmer bei „FineLine MosaiQ“ auf eine elegante Formensprache aller Elemente, eine reduzierte Optik sowie schlanke, feingliedrige Profile und Einsätze. Edles Holz – amerikanische Eiche, auch White Oak genannt, und schwarz gebeiztes Eschenholz – bilden die Basis. Darauf abgestimmt ist die grafitschwarze Oberfläche von Metallelementen zur Unterteilung der Holzboxen.

Besonders ästhetisch und modern wirken die Metallelemente in grafit-schwarzer Oberfläche zur Unterteilung der Holzboxen. Sie passen damit ideal zum aktuellen Trend, natürliches Holz und dunkle Farbtöne in der Küche zu kombinie­ren.

Unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten

Hohe Flexibilität im praktischen Einsatz und bei der Gestaltung des Stauraumes in Auszügen jeder Art und Größe ist ein weiteres besonderes Merkmal der „FineLine MosaiQ“-Ausstattung. Die verschiedenen Einsätze, Boxen und Teilungselemente sind in den Maßen so aufeinander abgestimmt, dass sie in jede Zarge und damit in jedes Herstellerprogramm passen und in den unterschiedlichsten Kombinationen zusammengestellt werden können. In der Breite sind sie flexibel und damit universell einsetzbar. Die Standard-Tiefe beträgt 472 mm, kann ggfs. jedoch über ein 7 mm starkes Ausgleichsstück auf 479 mm angepasst werden. Für 650 mm übertiefe Schubkästen kann mit einer Tiefenergänzung einfach ein neues Fach generiert werden. Die entsprechende Breite dieser Tiefenergänzung kann bauseits zugeschnitten, Elemente können hinzugefügt, ersetzt oder entnommen werden. Der Endkunde hat damit die Möglichkeit, seine Tablare oder Auszüge jederzeit auf sich ändernde Bedürfnisse oder Gewohnheiten abzustimmen.

Amerikanische Eiche und schwarz gebeiztes Eschenholz bilden die Basis von „FineLine MosaiQ“.

Vielfältige individuelle Gestaltungsmöglichkeiten bieten darüber hinaus auch Multifunktionselemente mit integrierten Spezialeinsätzen, beispielsweise für Besteck, Folien oder Gewürze. Die Holzboxen besitzen seitliche Grifflöcher, sodass sie sich leicht herausnehmen lassen. Grafitschwarze Metallteiler lockern das Innenleben der Küche optisch auf.

Auch für das Tuning der „Convoy“-Familie stehen unterschiedliche Elemente zur Wahl. So lässt sich auf das „Convoy“-Basistablar beispielsweise ein herausnehmbares Tablett mit Grifflöchern aufsetzen. Oder spezielle Rahmen ohne Boden, die mit Lochplatten und aufsteckbaren Quereinteilern, Flaschen- und Tellerhaltern oder Kreuzteilern ganz individuell für spezielle Funktionen aufgerüstet werden können. Außerdem stehen herausnehmbare Boxen mit Grifflöchern zur Verfügung. Einen strapazierfähigen und farblich passenden Untergrund schaffen schwarze Filzmatten.

Fotos: Kesseböhmer

Schubkastenboxen und -schalen für die „Dispensa“-Familie sind kombinierbar und in den Abmessungen so gewählt, dass sie in einem 30 cm breiten „Dispensa 90°“-Hochschrankauszug oder einen „Junior III“, aber auch in breitere Schränke passen.
Für das „LineroMosaiQ“-Nischensystem stellt das Programm eine passende „FineLine“-Holzmodulbox mit Deckel und Griffloch sowie einen U-förmigen Metallteiler zur Verfügung. Optimierte Funktion im Hängeschrank bietet auch eine Gleitebene aus Metall, in die herausziehbare und herausnehmbare Holzboxen unterschiedlicher Höhe eingestellt werden können und so einen besseren Überblick und leichteren Zugang zu dem Staugut bieten.

Die Elemente des neuen Innenausstattungs­systems lassen sich auch im Hängeschrank und in Kombination mit dem „iMove“ von Kesseböhmer einsetzen.

zum Seitenanfang

zurück