Kesseböhmer
Neuer Industriepartner von „grünergriff“

Nachhaltige Produkte wie das Material „OrganiQ“, hier im Einsatz bei der Schubkastenorganisation „EasyLine“ von Rockenhausen, sind nur ein Grund, warum sich Kesseböhmer der Qualitäts- und Wertegemeinschaft „grünergriff“ angeschlossen hat. Foto: Rockenhausen

Der Startschuss fiel zu den Herbstmessen 2021: Seitdem unterstützen die Kesseböhmer Beschlagsysteme GmbH, Bad Essen, und das Holz­werk Rockenhausen, Rockenhausen, die Qualitäts- und Wertegemeinschaft „grünergriff“. Damit stärken die beiden Unternehmen nicht nur die Marke Kesseböhmer. Sie setzen sich auch für bewusste Nachhaltigkeit und Regionalität im Küchenhandel ein.

Die Nachhaltigkeit eines Küchenstudios und einer Küche für den Käufer und Nutzer transparent machen – das ist das Ziel der Initiative „grünergriff“. Im Oktober 2020 von drei Branchenexperten ins Leben ge­rufen, dokumentiert das gleichnamige, jährlich zu prüfende Label, welcher Küchenhändler kontinuierlich und überzeugt Konzepte für mehr Nach­haltigkeit umsetzt.

„Nachhaltigkeit und Regionalität rücken immer stärker in den Fokus der Konsumenten – auch im Küchenhandel“, heißt es in einer Pressemel­dung von „grünergriff“. Darum habe die Initiative ein Konzept geschaf­fen, das Einzelaktivitäten der Branche bündelt, das Bewusstsein für Nachhaltigkeit fördert, Aktivitäten kommuniziert und Kunden Orientie­rung bietet.

Seit September 2021 unterstützt Kesseböhmer als Industriepartner das Netzwerk nicht nur mit einem Marketingpaket und nachhaltigen Pro­dukten, wie „OrganiQ“ von Rockenhausen. Auch zielt die Nachhaltig­keitsrichtlinie im Unternehmen darauf, mit ökonomischer, ökologischer und sozialer Verantwortung den eigenen hohen Ansprüchen gerecht zu werden. Gemeinsam mit Lieferanten, Mitarbeitern und Kunden soll die Basis für einen nachhaltig produktiven Geschäftsbetrieb geschaffen werden.

Seit April 2021 tourt das „grünergriff“-Team mit dem grünen Bulli durch ganz Deutschland, um sich vor Ort mit dem regionalen Küchenfachhan­del über das Thema Nachhaltigkeit auszutauschen. Auch die Herbstmes­sen wurden genutzt, um an verschiedenen Standorten mit der Industrie und den Fachhändlern ins Gespräch zu kommen. Kesseböhmer leistet ab jetzt seinen Beitrag, damit das Thema Nachhaltigkeit in die Küchenpla­nung einfließt.


zum Seitenanfang

zurück