Koelnmesse
Startschuss für die imm cologne 2020

News von der imm 2020

In diesen Minuten ist die imm cologne 2020 gestartet. In den Hallen der Koelnmesse dürfen sich die Besucher bis Sonntag, den 19. Januar, auf Einrichtungstrends von über 1.200 Ausstellern – davon zwei Drittel aus dem Ausland – freuen. Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse,  kündigte bereits eine „breit aufgestellte, vielseitige Produktschau“ an. 

Neben reinen Produktneuheiten steht auch wieder die Veränderung des Wohnens im Fokus der Messe, vor allem vor dem Hintergrund der digitalen Vernetzung. „Hierzu wird die imm cologne schon in diesem Jahr mit Let’s be smart - Smart Village ein klares Zeichen setzten“, ist sich Böse sicher. „Indem wir vernetzter denken, richten wir uns zukunftsorientiert aus. Unserer Meinung nach fehlt den einzelnen Branchen ein Platz, auf dem sie die Komplexität ihrer Technik in einem sinnvollen Kontext präsentieren können.“

Darüber hinaus sollen auf der imm cologne wieder die relevanten Themen der Branche aufgegriffen werden. Projekte wie „Das Haus“, „Trend Atmospheres“, oder „Smart Village“, zeigen zukunftsweisende Lösungen, die inspirieren und informieren sollen. Ein interessantes neues Messe-Modul erwartet die Besucher in Halle 10.2, als Teil der Neu-Konzeption des Angebots in den Nordhallen, wo nun unter dem Begriff „Home“ Einrichtungslösungen mit Lifestyle-Charakter zusammengefasst werden. „Future Interiors – designed in Germany“ beschäftigt sich auch mit dem Thema Nachhaltigkeit: Kuratiert von der Trendexpertin und Innenarchitektin Katrin de Louw steht hier der Blick deutscher Marken und Designer auf den aktuellen Trend im Mittelpunkt.


zum Seitenanfang

zurück