Koelnmesse
Top-Jahr 2018 – neue Bestmarken im Blick

Foto: Koelnmesse

Die Koelnmesse hat ihre führende Position in der Messebranche bestätigt. „In 2018 konnten wir unsere ambitionierten Wachstumsziele erneut übertreffen. Es war das beste gerade Jahr aller Zeiten“, resümiert Messechef Gerald Böse. Mit 337,4 Mio. Euro liegt der Umsatz um mehr als 23% über dem des vergleichbaren Jahres 2016 und ist über 15 Mio. Euro höher als geplant. Der Gewinn erreicht 53,4 Mio. Euro, das Ergebnis vor Zinsen, Ertragssteuern und Ausschreibungen (EBITDA) 81,3 Mio. Euro.

2019 will die  Koelnmesse weiter zulegen und erstmals die 400-Millionen-Marke beim Umsatz übertreffen. Sie plant für das laufende Jahr einen Gewinn von mehr als 20 Millionen Euro. „Bei der Koelnmesse trifft – gemäß dem Motto unseres diesjährigen Geschäftsberichts – Power auf Potenzial: am Standort Köln, bei unseren Auslandsmessen, in der digitalen Welt sowie beim Investitionsprogramm Koelnmesse 3.0“, fasst Messechef Gerald Böse die positiven Entwicklungen des Jahres 2018 zusammen. Das gute Ergebnis 2018 sei vor allem auf die Entwicklung der Eigen-, Auslands- und Gastveranstaltungen sowie auf das Servicegeschäft zurückzuführen. Mit insgesamt 78 Messen und Ausstellungen überzeugte die Koelnmesse über 38.000 ausstellende Unternehmen aus 101 Ländern und rund 2,4 Millionen Besucher aus.


zum Seitenanfang

zurück