Kompetenz-Zentrum Textil + Sonnenschutz
Zweites Netzwerk-Treffen erfolgreich durchgeführt

Nach zwei Jahren genossen die Mitglieder der teilnehmenden Verbände wieder den persönlichen Austausch. Foto: Kompetenzzentrum Textil + Sonnenschutz

Nach dem erfolgreichen Auftakt vor zwei Jahren konnte mit dem "#NetzwerkTreffen_2" nun die von den Teilnehmern langersehnte Fortsetzung des gemeinsamen Networking-Formats vom Verband der Deutschen Heimtextilien-Industrie (Heimtex), dem Fachverband Matratzenindustrie (FMI) und dem Verband innenliegender Sicht- und Sonnenschutz (ViS) stattfinden. Über 40 Unternehmen kamen dazu am 13. September beim Heimtex-Mitglied Object Carpet in Denkendorf bei Stuttgart zusammen, um sich über aktuelle Themen auszutauschen und dabei auch den Blick über den Tellerrand der verschiedenen Industrien zu wagen. Dabei war nicht nur spürbar, sondern es wurde von den Teilnehmern ausdrücklich bestätigt, wie wichtig die persönliche Begegnung und der direkte Austausch – gerade nach der langen Phase der Abstinenz – sind! 

Los ging die Veranstaltung mit der Erkundung des „Object Campus – City of Visions“. Der Büro- und Gewerbe-Campus von Object Carpet setzt neue Maßstäbe im Bereich der Gestaltung von Office und Arbeitswelten und möchte ausdrücklich Raum für Visionen bieten. Der Veranstaltungsort hätte also kaum besser gewählt werden können, denn auch bei der gemeinsamen Arbeit der drei Verbände im Kompetenz-Zentrum Textil + Sonnenschutz sind die Entwicklung von Visionen und die Gestaltung der Zukunft wichtige Bestandteile der Arbeit. Nach einem kurzen Grußwort von Ottmar Ihling, dem Vorstandsvorsitzenden des Heimtex, stellte Daniel Butz, Geschäftsführer von Object Carpet, das Unternehmen näher vor: Als Hersteller von Teppichböden, Teppichfliesen sowie abgepassten "RUGX"-Teppichen wurde Object Carpet 1972 gegründet und steht für Qualität und Design, ebenso wie für Langlebigkeit und Robustheit. 

Auf den Impulsvortrag von Martin Auerbach, Gesamtgeschäftsführer der drei Verbände im Kompetenz-Zentrum Textil + Sonnenschutz, folgten drei kurze Sessions, in denen Mitglieder ihre Unternehmen und deren besondere Projekte präsentierten: 

  • Bianca Gubser, Elisabeth Nünemann: Bobinet – eine alte Technik neu entdeckt, Swisstulle
  • Jonas Schira: Vom Konzertsaal ins Office – Akustikvorhänge von Gerriets
  • Jörg Cieslak: Die kreislauffähige Matratze, Auping Germany

Nach diesen spannenden und vielseitigen Einblicken hatten die Teilnehmer reichlich Zeit, sich in entspannter Atmosphäre und besonderem Ambiente zum Gehörten und Erlebten auszutauschen, sich über die Verbandsgrenzen hinweg kennenzulernen und sich gegenseitig zu inspirieren. Den perfekten Rahmen für diesen stimmungsvoller Ausklang der Veranstaltung bot das Restaurant La Visione direkt im Object Campus mit italienischer Küche und beeindruckendem Design.


zum Seitenanfang

zurück