Kooperationsnetzwerk Möbelindustrie e.V
Video zur „Prospektive Möbelbranche“ jetzt online verfügbar

Andreas Ruf (Kooperationsnetzwerk Möbelindustrie e.V). Foto: Kooperationsnetzwerk Möbelindustrie e.V

Am 1. September 2021 fand mit rund 140 Teilnehmern die erste „Prospektive Möbelbranche“ als hybride Veranstaltung im Konrad-Adenauer-Saal der Koelnmesse statt. Auf vielfachen Wunsch wurde die dreistündige Veranstaltung zu einem rund halbstündigen Video-Zusammenschnitt komprimiert, der ab sofort über die Homepage des Kooperationsnetzwerks Möbelindustrie e.V. (www.koop-netz.de) abrufbar ist.

Damit besteht die Möglichkeit, die zentralen Aussagen der Referenten noch einmal nachzuhören. Im Einzelnen: Andreas Ruf (Kooperationsnetzwerk Möbelindustrie e.V). geht in seiner Einleitung auf die Hintergründe und Ziele des Kooperationsnetzwerks Möbelindustrie e.V. ein.

Dr. Markus Wagemann, Vorsitzender der 1. Beschlussabteilung im Bundeskartellamt, referiert in seinem Beitrag über Kooperationsmöglichkeiten und deren Grenzen innerhalb der Möbelbranche, Michael Stiehl (Rauch Möbelwerke) erläutert den Transformationsbedarf und dessen Potential, das in optimierten Prozessen entlang der Lieferketten für alle Beteiligten liegt.

Dr. Martin Ahnefeld (Ahnefeld Möbellogistik) zeigt die Dramatik der zunehmenden Personalengpässe und den daraus folgenden dringenden Handlungsbedarf auf, Dr. Johannes B. Berentzen (Wieselhuber & Partner) diskutiert verschiedene Post-Corona-Szenarien aus der Sicht des Endverbrauchers und Dr. Gregor Kuntze-Kaufhold führt in der abschließenden Podiumsdiskussion die verschiedenen Blickwinkel zusammen.


zum Seitenanfang

zurück