Küche&Co
Erfolgreiches Geschäftsjahr

„Wir konnten unseren Umsatz erneut steigern und haben ein grandioses Ergebnis erzielt“, so André Pape, Geschäftsführer von Küche. Foto: Küche&Co

Das Hamburger Franchisesystem Küche&Co lud kürzlich wieder zum jährlichen Franchisepartner-Treffen nach Hamburg ein, diesmal als 2G+ Live-Event mit höchsten Corona-Sicherheitsstandards. Damit traf das Unternehmen der Otto Group nach eigenen Angaben den Nerv der Zeit, denn nach den coronabedingten Lockdowns und Einschränkungen war die Sehnsucht nach Live-Begegnungen bei allen Beteiligten groß.

André Pape, Geschäftsführer von Küche&Co, begrüßte daher sichtlich erfreut alle Anwesenden: „Wir alle bewegen uns seit längerer Zeit selbstverständlich in der digitalen Welt und die Zusammenarbeit funktioniert wunderbar. Dennoch freue ich mich sehr, dass wir wieder vor Ort zusammen sein können. Schließlich gibt es etwas zu feiern: Wir konnten unseren Umsatz erneut steigern und haben ein grandioses Ergebnis erzielt. Das haben wir gemeinsam geschafft, indem wir Chancen genutzt haben und neue Wege gegangen sind. Danke an alle für diese Mega-Leistung!“

Küche&Co blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Das Umsatzplus im Geschäftsjahr 20/21 lag bei 20,5% auf bestehender Fläche im Vergleich zum Vorjahr. Und für das laufende Geschäftsjahr prognostiziert Küche&Co einen erneut deutlichen Umsatzzuwachs über Marktniveau. Nicht zuletzt sei die positive Entwicklung unter anderem auch auf die erfolgreiche Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen zurückzuführen. Als eine hundertprozentige Tochter der Otto Group profitiert Küche&Co von bestehenden Synergien auf verschiedenen Ebenen wie auch im Bereich digitaler Kompetenz.

Doch die Herausforderungen der Branche sind letztlich auch Herausforderungen für Küche&Co, auf die Niels Jacobsen, ebenfalls Geschäftsführer von Küche&Co, einging. Die Verknappung von Ressourcen, Lieferschwierigkeiten insbesondere bei E-Geräten verbunden mit Preissteigerungen, Fachkräftemangel, Abnahme gewerblicher Existenzgründer in den letzten zehn Jahren und auch die wirtschaftliche Situation geprägt durch Inflation sind nur einige Themen mit denen sich Küche&Co auseinandersetzt. Niels Jacobsen kommentiert: „Wir sind als Unternehmen gut aufgestellt und für die Zukunft gewappnet, um die Herausforderungen der Zeit gemeinsam mit unseren Franchisepartnern zu meistern. Deshalb sind wir sicher, dass Küche&Co auch noch morgen erfolgreich sein wird. Denn wir gehen mit der Zeit und entwickeln uns und unser Franchisesystem immer weiter. Auf diesen Erfolgsweg nehmen wir alle Franchisepartner weiterhin gern mit und begleiten sie mit Rat und Tat.“

Die hauseigene Akademie von Küche&Co unterstützt die Franchisenehmer dabei in allen aktuellen und wichtigen Belangen. So wird u.a. die Generationsnachfolge aktiv mitgestaltet. Und bei Küche&Co stehen alle Signale weiterhin auf Expansionskurs. Frederik Winkel, Leiter Marketing von Küche&Co, betont in diesem Zusammenhang: „Wir sind auf dem richtigen Weg. Im Vergleich zum Vorjahr haben wir bereits über 88% mehr Besucher auf unserer Website. Und mit unserer klaren Markenstrategie haben wir schon seit mehreren Jahren ausreichend Diversifikation, um auch in gesamtwirtschaftlich bewegten Zeiten unseren Wachstumskurs fortzusetzen.“


zum Seitenanfang

zurück