Kücheninnovationspreis 2019
Innovatives Messerschleifgerät „Sked“ ausgezeichnet

Das innovative Messerschleifgerät "Sked – sharp knife every day" erhielt den Kücheninnovationspreis 2019.

Für ihre Weltneuheit „Sked“ konnten Horst Paetzel und Jürgen Dangel auf der Ambiente den Kücheninnovationspreis 2019 entgegennehmen. Somit gewann erstmals ein Prototyp die begehrte Auszeichnung „Golden Award – Best of the Best“. Nun suchen die Entwickler einen Industriepartner für die Produktion dieses innovativen Messerschleifgeräts.

„Sked“ – das bedeutet „sharp knife every day“. Die europaweit patentierte Technologie dieses einzigartigen Küchenhelfers sorgt automatisch dafür, dass hochwertige Messer nie stumpf werden. Sensoren erkennen das eingeschobene Küchenmesser, ob glatte Klinge oder Wellenschliff: Die Klingenkontur wird exakt abgetastet. Keramik-Polygone in einer federnd und pendelnd gelagerten Schwinge bewegen sich sanft entlang der Messeklinge. Ohne metallischen Abrieb, der die Messerklinge schädigen könnte, wird so die gleichmäßige Schärfe des Küchenmessers gewährleistet. Der Schärfvorgang erfolgt flüsternd, da die massive Bauweise des „Sked“ die mechanischen Geräusche dämmt.

Freuten sich über die Auszeichnung mit dem Kücheninnovationspreis "Golden Award – Best of the Best": Jürgen Dangel und Horst Paetzel (v.l.).

Werden regelmäßig mehrere Messer gebraucht, lässt sich der Master-Sked adaptiv erweitern. Bis zu zwei zusätzliche Slaves lassen sich einfach und bequem magnetisch mit dem Basisblock verbinden. Für die Stromversorgung gibt es farblich dem Design angepasste Spiralkabel. Integrierte Akkus sichern die Funktion der angekoppelten Slaves. Als Zubehör lieferbare Sockel geben dem Sked einen leichten Neigungswinkel, um die Messer auch im ergonomischen Winkel einsetzen und herausziehen zu können.

Last but not least: Mit Siri- oder Alexa-Sprachsteuerung passt sich Sked dem Smart-Home-Trend an.

Mehr zu dem innovativen Messerschleifgerät "Sked" erfahren Sie unter www.sharpknifeeveryday.de


zum Seitenanfang

zurück