Küchenquelle – neue Programme
" Ein Sechser im Lotto"

Jörn Rockel ist von der Planung beim Kunden zuhause überzeugt und greift dabei gerne auf moderne Features zurück: „Mixed-­Reality-Beratung ist ein tolles Konzept und macht jede Planung noch viel anschaulicher. Und mit der coolen Brille kommt man sich ein bisschen wie James Bond vor.“ Fotos: Küchenquelle

Für Jörn Rockel ist der Job als Küchen­planer im Außendienst bei Küchenquelle eine echte Berufung, die dank Mixed Reality noch einmal anschaulicher wird.

Seit 22 Jahren ist Jörn Rockel begeisterter und engagierter Verkaufsberater bei Küchenquelle. Er war nach seiner kaufmännischen Ausbildung im Großhandel seinerzeit einer der Jüngsten, der bei dem innovativen Traditionsunternehmen anfing, erst im Innendienst, dann beim Kunden zuhause. Das Konzept, Küchen über die persönliche Beratung beim Kunden
in den eigenen vier Wänden zu verkaufen, hat ihn schon damals überzeugt.
Mit voller Leidenschaft berät der sympathische 49-Jährige seit 1999 seine Kunden in seiner Wahlheimat Thüringen und nimmt sich dafür die notwendige Zeit. Rockel ist sich dabei sicher, dass die Kunden merken, mit welcher Überzeugung und Expertise er Küchen plant. Die detailgenaue Nachbearbeitung und -planung im Anschluss an den Termin genießet er ebenfalls. Sein Ziel: fehlerfrei und exakt zu arbeiten.

„Ein tolles Konzept“

Auch nach so langer Zeit lernt Rockel noch gerne dazu und hat Anfang des Sommers die Schulung an der Küchenquelle Akademie zur Beratung mit Mixed Reality durchlaufen. Im Anschluss beschäftigte er sich weiter intensiv damit und wurde durch die Akademie begleitet. Auch der Austausch unter den frisch geschulten Verkaufsberatern über ihre Erfahrungen mit der „HoloLens“ half. Mit Mixed Reality legt sich die neue Küchengestaltung wie ein Hologramm über den vorhandenen Raum. Der Kunde kann seine Küche also schon sehen – und darin herumgehen – bevor er sie bestellt. Meist sind die Kunden davon begeistert, und selbst der Preis spielt dann nur noch eine untergeordnete Rolle.

„Es lohnt sich“

Dass er keine starren Arbeitszeiten hat und manchmal auch noch abends unterwegs ist, stört Rockel dabei nicht, denn: „Es lohnt sich, man kann wirklich richtig gutes Geld verdienen.“ Er muss es wissen, denn Rockel hat die beste Abschlussquote in ganz Deutschland. Und er kann sich wie alle Fachplaner bei Küchenquelle ganz auf Beratung und Abschlüsse konzentrieren. Es sei ein Riesenvorteil, dass die Termine schon für ihn vorgeplant seien und er einen persönlichen Ansprechpartner im Innendienst habe.
„Ich kann es nur jedem ans Herz legen, genau diesen Beruf mit diesen Kolleginnen und Kollegen und mit diesen Kunden zu ergreifen. Für mich ist es wie ein Sechser im Lotto.“
Unter www.kuechenquelle.de/Ueber-uns/Karriere finden Sie mehr Informationen zur Karriere bei Küchenquelle.

Nicht jeder Kunde hat das nötige räumliche Vorstellungsvermögen, um die Planung vom Tablet in die eigenen vier Wände zu übertragen. Mit Mixed Reality legt sich die neue Küchengestaltung wie ein Hologramm über den vorhandenen Raum.

zum Seitenanfang

zurück