Küchenwohntrends 2020
„Ein spannender Mix“

Foto: Trendfairs

Die Küchenwohntrends 2020 am 5. und 6. Mai 2020 verspricht einen „spannenden Mix aus Marken, Marktführern, Newcomern und Innovatoren“. Veranstalter Trendfairs inszeniert die Fachmesse für die Einrichtungsbranche bereits zum neunten Mal und bleibt sich und ihrem Konzept treu: „ein Premiumformat, das alle Facetten der Branche spiegelt – eine Fachmesse pur, die im Ambiente des kontrastreichen Zenith-Ausstellungsgeländes stattfindet, mit vielen zukunftsweisenden Ideen, die von spannenden Podium Events bis zu Projekten aus Lehre und Forschung reichen“.

Von Ausstellern und Besuchern gewünscht, bleibt sie die Messe eine Veranstaltung ausschließlich für den Küchen- und Einrichtungsfachhandel, für Architekten und Innenarchitekten, Objekteure und für Immobilienentwickler.

Zum zweiten Mal erst wird sie im vormaligen Eisenbahnreparaturwerk im Münchner Stadtteil Schwabing-Freimann durchgeführt – als Zenith-Halle und Kohlebunker sind die weit überregional bekannten Lokalitäten der Spitzenklasse bekannt. Dort begeistert Veranstalter Trendfairs seine Messegäste mit dem unverändert aktuellen Thema „Verschmelzen von Küche, Essen und Wohnen zu einem einzigen, facettenreichen Einrichtungserlebnis“.

2020 sind Snacks, Drinks und auch der Eintritt wieder kostenfrei. Die Podiumevents werden im nächsten Jahr unter anderem von Präsentationen der Hochschule Rosenheim zu spannenden Zukunftsthemen begleitet.

Präsent sind auf der „Küchenwohntrends 2020“ die Produktgruppen Küche, Wohnmöbel, Spülen, Armaturen und Zubehör, Elektro-Hausgeräte, Polstermöbel und Schlafen, Tisch, Stuhl und Bank, Licht und Lifestyle sowie IT, Verbände, Dienstleister und Institutionen. Ein Mix aus spannenden Ausstellern wird erwartet, die – von Marktführern und Marken bis zu Newcomern und Innovatoren. Auf Seiten der Marktführer und Marken nehmen unter anderem teil: Blanco, Carat, Haier, Naber, Stuhlmacher Topstar, Nobilia, Franke, Speedmaster, Strasser oder Systemceram. Hinzu kommen Berbel, Compusoft, Hansgrohe, Miele, Quooker und V-Zug.

Interessant wird auch ein Messebesuch bei den „Newcomern“ mit ihren frischen Ideen sein: Zum Beispiel bei der Münchner Crew von Agrilution mit Ihrem „Plantcube“, Avitana mit ihren Plasmafiltersystemen, Clage mit seinen energiesparenden Trink- und Heißwasserspendern, Cuciniale, Ozonos, Dreikant, MCR oder Noodles & Noodles.

Die Anmeldung als Fachbesucher zur Münchner küchenwohntrends ist hier online bereits möglich.


zum Seitenanfang

zurück