küchenwohntrends und möbel austria 2019
Gateway für den Süden

Foto: Trendfairs

Die küchenwohntrends und möbel austria im Messezentrum Salzburg überrascht in jedem Veranstaltungsjahr mit neuen, innovativen Produkten und Dienstleistungen. Weiter im Fokus stehen in diesem Jahr vom 8. bis 10. Mai die Verschmelzung der Bereiche Küche, Essen, Wohnen und Schlafen. Zahlreiche renommierte Aussteller und Marken setzen diesen globalen Trend mit designorientierten Möbeln und Einrichtungsgegenständen um.

Sie finden in Salzburg ideale Bedingungen am richtigen Ort zum richtigen Zeitpunkt, um den südlichen Markt zu erschließen und zu bearbeiten, wie der Veranstalter Trendfairs mitteilt. Die küchenwohntrends und möbel austria 2019 erzeuge starke Sogwirkung auf Fachbesucher aus Österreich, Süddeutschland, Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Slowenien, Kroatien, Norditalien und der Schweiz – darunter zahlreiche Architekten, Innenarchitekten, Experten aus den Bereichen Möbel- und Küchenhandel, Schreiner bzw. Tischler, Verbundgruppen, Kooperationen, Netzwerker, Contractpartner, Projektanten und Industrievertreter.

Unternehmen wie Küchenhersteller Bauformat, Brigitte Küchen oder Häcker, Hausgerätespezialisten wie AEG, Bosch, Liebherr, Miele, Neff, Siemens oder Teka Küppersbusch und Zulieferer wie Franke, Oranier oder Systemceram, die in diesem Jahr erstmals auf Messen präsentieren, sowie Marktakteure wie Blanco, Bora, Nobilia, Nolte und Schüller Küchen oder die Verbundgruppe Der Kreis, GFMTrend, MZE und Küchentreff lassen die Bedeutung der Fachmesse spürbar steigen. Hinzu kommen österreichische Top-Unternehmen, wie zum Beispiel Schachermayer und namhafte Hersteller von Wohn- und Polstermöbeln oder von Zubehör und Accessoires, die das ausgezeichnete Bild von küchenwohntrends und möbel austria 2019 prägen sollen. Aktuell präsentieren sich 60% der Aussteller des Messedoppels erstmals in diesem Jahr der Fachöffentlichkeit.


zum Seitenanfang

zurück