Kusch+Co
Gestaltet veganen Lifestyle

Der Blick in die „Veggie 2.0“-Mensa in der Hardenbergstraße in Berlin. Foto: Kusch+Co

Der vegane Lifestyle kommt immer mehr in der Möbelbranche an. Kusch+Co hat in Berlin-Charlottenburg im Frühjahr letzten Jahres die deutschlandweit erste vegane Mensa „Veggie 2.0“ an der Technischen Universität eingerichtet. Jetzt gibt der Objektmöbelhersteller Einblick in das Projekt.

Von Kusch+Co stammen unter anderem die Barhocker sowie die Sitzgruppen aus Loungesesseln und dazu passenden Tische in der Mensa. Die kleinen Sitzhocker und 4-Sitzer-Bänke im Loungebereich sind Sonderanfertigungen, die Kusch+Co in Zusammenarbeit mit einem Partnerunternehmen kreiert hat. Mit ihren hohen, abgerundeten Lehnen sorgen sie für mehr Intimität in der Lounge.

Erdige Farbtöne und natürliche Materialien der Möbelstücke sollen den hellen, natürlichen und offenen Eindruck der Mensa verstärken. Das Architekturbüro n|vier architekten übernahm die Umgestaltung die ehemalige Universitäts-Cafeteria.

Brigitte Neudahm, Innenarchitektin bei n|vier über die bewährte Zusammenarbeit: „Wir arbeiten seit vielen Jahren sehr erfolgreich mit Kusch+Co. Die Produkte überzeugen durch hohe Qualität, die auch starker Benutzung standhält. Die Entwürfe sind zeitgemäß und eignen sich für unterschiedlichste Einsatzbereiche.“

Wer sich wundert, dass in der veganen Mensa doch einige Möbel einen Lederbezug haben: Es handelt sich dabei natürlich um Kunstleder!


zum Seitenanfang

zurück