Lars Larsen
Jysk-Gründer ist verstorben

Foto: Lars Larsen Group

Jysk-Gründer Lars Larsen ist am heutigen Montagmorgen, den 19. August, im Alter von 71 Jahren gestorben. Friedlich in seinem Haus in der Nähe von Silkeborg in Dänemark – umgeben von seiner engsten Familie, wie Jysk mitteilt.

Lars Larsen gründete das Unternehmen 1979 und durfte in diesem Jahr noch das 40ste Jubiläum feiern. „Heute haben wir unseren Vater, Ehemann und Großvater verloren, und Dänemark hat einen wirklich bemerkenswerten Gewerbetreibenden verloren. Er wird uns allen fehlen und wir werden unser Bestes tun, um die Entwicklung seines beeindruckenden Lebenswerks fortzusetzen, sobald wir unseren großen Verlust beklagt haben“, sagt Lars Larsens Sohn Jacob Brunsborg, der Ende Juni die Rolle des Vorstandsvorsitzenden von seinem Vater nach dessen Leberkrebs-Diagnose übernahm.

Als CEO und Präsident von Jysk wird weiterhin Jan Bøgh fungieren, um den Erfolg des weltweit tätigen Unternehmens zu sichern. „Bevor er als Vorstandsvorsitzender zurückgetreten ist, war Lars Larsen noch an der Entscheidung beteiligt, Jysk Nordic und Dänisches Bettenlager zu einem Unternehmen zusammenzuführen. Ich werde mich weiterhin auf diese wichtige Aufgabe fokussieren und sicherstellen, dass JYSK innerhalb der nächsten Jahre ein vereintes und noch stärkeres Unternehmen wird, das im Sinne von Lars Larsen für alle Kunden ein gutes Angebot bereit hält,“ so Jan Bøgh.


zum Seitenanfang

zurück