Lectra
Industrie 4.0 in der Polstermöbelproduktion

Roundtable in Nürnberg zur Polstermöbelindustrie 4.0. Foto: Lectra

Lectra lud mehr als 20 Teilnehmer aus der deutschen Polstermöbelindustrie zur Diskussion über Industrie 4.0 nach Nürnberg ein, darunter Geschäftsführer, kaufmännische und technische Leiter sowie Branchenexperten, u.a. von Polipol, Arco, Ewald Schillig, Albert Ponsel und Koinor Polstermöbel.
Nach der Begrüßung durch Holger Max-Lang, Sales Director Automotive & Furniture, Lectra Deutschland GmbH, referierte Friedel Henning vom Beratungsunternehmen für die internationale Holz- und Möbelindustrie Lignum Consulting über die „Bausteine zur vernetzten Fertigung (oder Industrie 4.0)“. Dr. Alexander Maier vom Fraunhofer-Anwendungszentrum Industrial Automation zeigte an Praxisbeispielen, wie Unternehmen Mehrwerte durch intelligente Datenanalyse schaffen. Der Wert von Industrie 4.0 liegt für Maier vor allem darin, nicht die Komplexität der Prozesse, sondern die wahrgenommene Komplexität für den Mitarbeiter zu reduzieren.
Hauptteil der Veranstaltung war ein interaktiver Workshop geleitet von Robin Lemstra, Professional Services Director, Lectra Deutschland GmbH: Wo fängt Industrie 4.0 an? Wie lässt sich vernetze Fertigung in einer so von Handarbeit geprägten Branche wie der Polstermöbelindustrie umsetzen? Welche Unternehmensbereiche lassen sich einbinden?

Die Diskussions-Ergebnisse

In der Möbelindustrie steht Industrie 4.0 noch am Anfang, doch innovative Polstermöbelhersteller arbeiten heute schon aktiv an der Umsetzung von digitalen Strategien (etwa Ekornes oder Polipol). Die Ziele von Industrie 4.0 sind: Mehr Transparenz, ein störungsfreier Betrieb, Komplexität beherrschen, Kosten senken. Eine wichtige Hürde ist die Zusammenarbeit zwischen Herstellern, Lieferanten und Vertriebspartnern an einer durchgehend digitalen Wertschöpfungskette. Auch Handarbeit kann – beispielsweise dank 3D-Technologie und Virtual Reality – die Vorteile von Industrie 4.0 nutzen.
Weitere Informationen:
http://www.lectra.com/de/kundengeschichte/ekornes
http://www.lectra.com/en/customer-stories/polipol

Lectra ist führender Anbieter von integrierten Technologielösungen wie Software, CAD/CAM-Ausrüstung und ergänzenden Serviceleistungen, um die Entwicklung und Herstellung von Polstermöbeln zu optimieren und digital zu vernetzen. Für Polstermöbelhersteller stehen Soft- und Hardware-Lösungen für effizientes 2D/3D-Design, virtuelles Prototyping, Kostenkontrolle sowie den Leder- und Stoffzuschnitt inklusive Serviceangeboten zur Verfügung.

zum Seitenanfang

zurück