M.O.W. 2018
Messe mit Signalwirkung

Foto: M.O.W.

Noch knapp sechs Wochen, dann geht die M.O.W. am 16. September im Messezentrum Bad Salzuflen an den Start und bildet als Spiegel der Branche bis 20. September die Veränderungen der letzten Monate international ab. Das zeigt sich an der Vielfalt der Aussteller, ihrer Herkunft und Themen, mit denen sie die Mitte des Möbelmarktes bedienen wollen und äußert sich auch in den Zielgruppen. Die M.O.W. hat als größte Möbelmesse Europas im Herbst Signalwirkung für die gesamte Branche.

Kernkompetenz der M.O.W. ist einerseits das Mengengeschäft, insofern fahren im Messezentrum Bad Salzuflen jedes Mal mit hoher Treffsicherheit die bekannten Big Player der Branche auf, die ihr Angebot komplett auf Verbände, Großfläche und große Onliner ausrichten. Andererseits bietet sie aber auch für Firmen mit geringerem Flächenbedarf eine Bühne. Daneben bekommen beispielsweise Fachsortimente in diesem Jahr mehr Platz eingeräumt. Ebenso erfahren die angestammten Bereiche Schlafen, Wohnen, Junges Wohnen/SB, u.a. Küchen zerlegt, und Massivholzmöbel eine Aufwertung.

Neue Aussteller

Neben den Stammgästen werden auch wieder einige Firemn ihre Premiere auf der M.O.W. 2018 feiern: Dunlopillo, Mintjens, Forma Ideale, Menke, Falegnameria Adriatica, Baden Haus, Haku, Hansen, Theca, S.O.U.L., Ipek, Egoitaliano, Buoninfante, Wendre, Cacio, Talis, Delux Scandinavia, Nijwie und viele mehr. Dazu kommen internationale Gemeinschaftsstände, unter anderem aus Frankreich.

Die M.O.W. 2018 findet vom 16. bis 20. September auf 85.000 qm Ausstellungsfläche im Messezentrum Bad Salzuflen statt. Öffnungszeiten sind Sonntag bis Mittwoch 9 bis 18 Uhr und Donnerstag 9 bis 16 Uhr.


zum Seitenanfang

zurück