M.O.W.
In wenigen Tagen startet die Messe

Foto: M.O.W.

Kurz vor dem Start: Am 19. September öffnen sich die Türen im Messezentrum Bad Salzuflen für alle Einkäufer, Strategen und Inhaber des europäischen Möbelhandels zur M.O.W. 2021. Über 400 Aussteller aus 30 Nationen zeigen für sämtliche Einrichtungsbereiche, was in der Mitte des Marktes zukünftig on- und offline für Umsatz, Kaufanreiz und Frequenz sorgt. 

Wichtig zu beachten: Jeder muss sich vorab online registrieren unter www.mow.de. Für den Einlass gilt 3G: genesen, geimpft oder getestet. Covid19-Schnelltests oder PCR-Tests von zugelassenen Testzentren sind max. 48h gültig. Die relevanten Ausweise sind mitzuführen. Darüber hinaus gelten die bewährten AHA-Regeln. Ein Testzentrum ist in Halle 6 eingerichtet. 

Einkaufsverbände, Filialisten, konventionelle Möbelhändler, Studios, SB/Discounter, Junges Wohnen-Häuser, Versender, Bau- und Heimwerkermärkte, Food- und Nonfood-Vermarkter, Onliner – alle, die professionell Möbel vermarkten, erwarten gespannt die M.O.W. 2021. Wohnen und Einrichten hat mit den Lockdowns der letzten anderthalb Jahre einen neuen Stellenwert erlangt. Die eigene Wohnung ist nicht mehr nur das Zuhause, sondern vermehrt auch Office, Restaurant, Schule und Spielplatz zugleich. Multifunktionalität, Flexibilität und Technik sind dabei besonders gefragt, um den verschiedenen Anforderungen gerecht zu werden, aber auch Nachhaltigkeit und Wohlgefühl für die Work-Life-Family-Balance. Die Aussteller der M.O.W. 2021 beantworten diese Heraus¬forderungen mit vielfältigen Angeboten und übersetzen den Bedarf in interessante Möbel und Sortimente zur Order. Die Entwicklungsabteilungen der Industrie haben in den letzten Monaten ganze Arbeit geleistet. Viele Aussteller kündigen besondere Innovationen und Neuheiten an, die auf der M.O.W. in aller Präsenz zu greifen sind. Darüber hinaus liefern aktuelle Themen wie Preisgestaltung, Lieferketten, Transport, Rohstoffe und Beschaffung spannenden Gesprächsstoff für die persönliche Begegnung.

Die über 400 Aussteller nutzen den positiven Schwung der Branche, um auf der Messe etwas zu bewegen. Die Hälfte davon kommt aus Deutschland, die andere Hälfte aus dem Ausland. Unter den 30 Nationen sind neben Deutschland auf der M.O.W. 2021 folgende Länder am stärksten vertreten: Polen, Niederlande, Dänemark, Italien und die Türkei. Wegen der anhaltenden Pandemie ist Europa in diesem Jahr zahlreicher präsent, Asien vergleichsweise wenig. Die Bandbreite reicht vom Global Player bis zum kleinen Label.
„Ab 19. September steht Bad Salzuflen fünf Tage lang im Blickpunkt der Branche“, freuen sich die Geschäftsführer der Messe Ostwestfalen Bernd Schäfermeier und Andreas Reibchen. „Wir sind sicher, mit dem diesjährigen Angebot eine besonders attraktive M.O.W. zu präsentieren. Die gute Ausstellerbeteiligung unterstreicht abermals die Wichtigkeit der M.O.W. für die Mitte des Marktes. Der konjunkturelle Stellenwert fürs Wohnen und Einrichten ist hoch. Machen wir die Messe zum Erfolg für die Branche. Wir freuen uns auf Sie!“

Besucherregistrierung erforderlich unter www.mow.de


zum Seitenanfang

zurück