Made.com
Frauenpower für D-A-CH

Foto: Made.com

Gemma Comabella (Foto) bei der britischen Designmarke Made.com im Februar die Leitung der Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernommen. Damit stärkt das Unternhemen „die Präsenz von Frauen in Führungspositionen, sowohl in Technologie als auch im Design der klassischen, von Männern dominierten Industrie“, wie Made.com mitteilt.

Das Inhouse-Designteam von Made.com besteht ausschließlich aus Frauen. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen mit Designern wie Rhonda Drakeford, Genevieve Bennet, Alison Cork und Ying Chang zusammen. Jo Jackson ist für alle kreativen Prozesse im Unternehmen verantwortlich, Annabel Jack ist Leiterin Marketing und Business Operations und Jessica Delpirou ist für den südwesteuropäischen Markt verantwortlich. Philippe Chainieux, CEO von Made.com, ist Mitglied des Kollektivs Male Champions of Change, einer Vereinigung, die sich der Gleichstellung der Geschlechter in der Technologieindustrie verschrieben hat. Und eben Gemma Comabella verstärkt seit Februar das Management-Team im DACH-Markt.

Die Kompetenz von Comabella liegt im Aufbau globaler Modemarken. Nach langjähriger Erfahrung beim Fashion-E-Commerce-Unternehmen Zalando und als Country Manager für den DACH Markt und Niederlande bei Vestiaire Collective übernahm sie anschließend die Position des CMO bei der Burda-Marke Showroom.de. Comabella wird das finanzielle Wachstum von Made.com in Deutschland, Österreich und der Schweiz überwachen und ist verantwortlich für die Sicherstellung eines effizienten Brand- und Performance-Marketing-Mixes und einer kundenorientierten Strategie, die zum weiteren Wachstum der Design Brand führen soll.

„Der DACH-Markt hat ein enormes Wachstumspotenzial, um zum größten Markt Europas zu werden. Wir werden durch die Expansion unseres Netzwerk von Showrooms im deutschsprachigen Raum die Lokalisierung von Made.com weiter vorantreiben, um ein dynamisches Wachstum zu kumulieren“, so Comabella.


zum Seitenanfang

zurück