Made.com
Startet Homeoffice-Kampagne

Foto: Made.com

Nach einem Jahr Arbeit von zu Hause hat Made den Fokus auf das Homeoffice gelegt und bietet eine neue Reihe von Möbeln und Wohnaccessoires an. Hinzu kommt ein neuer Styling-Service und eine spezielle Spotify-Playlist – beides steht kostenlos zur Verfügung.

Nicky Line Produkt- und Beschaffungsdirektorin bei Made, sagt: “Egal, ob es sich um eine kleine Ecke oder einen einzelnen Raum handelt, wir haben unsere Homeoffice-Kollektion erweitert, um jedem gerecht zu werden. Dies wird ergänzt durch unseren neuen Styling-Service, der Kund*innen dabei unterstützt, die Produkte zu finden, die ihrem Stil und ihren Bedürfnissen entsprechen.“

Eine kürzlich von Made in Auftrag gegebene Umfrage ergab, dass im Jahr 2020 jeder Vierte (26 %) vom Sofa aus arbeitete und fast jeder Fünfte (17 %) vom Bett aus. Es wurde im letzten Jahr auch eine wachsende Nachfrage nach Homeoffice-Produkten festgestellt, und zwar 83% mehr Suchanfragen nach "Schreibtisch" und 150% mehr nach "Bürostuhl" im Vergleich zur Zeit vor dem ersten Lockdown. Ebenso stiegen die Verkäufe von Homeoffice-Möbeln um das Zweieinhalbfache an.

Des Weiteren hat Made in Zusammenarbeit mit Spotify eine von den Mitarbeiter*innen zusammengestellte Playlist mit einer Vielzahl von Titeln aus verschiedenen Genres erstellt, die perfekt durch einen Homeoffice-Tag begleiten. Die Mitarbeiter*innen sind außerdem Teil der neuen Kampagne, in der sie ihre alltäglichen Erfahrungen im Homeoffice schildern. Die Kampagne ist ab heute live!

Fünf Tipps fürs Home Office

1. Werde aktiv

Ob ein beruhigender Einstieg oder etwas Hochintensives – es ist sehr gut den Tag mit einer Aktivität zu beginnen, die die Endorphine zum Fließen bringt.

2. Heb die Stimmung mit Essen

Wer mit einem leckeren Frühstück gestärkt den Tag startet hat mehr Energie, bessere Laune und es gibt sogar Untersuchungen die besagen, dass Zutaten wie Granola und Marmelade die Produktivität steigern können.

3. Aufgeräumter Raum = aufgeräumter Geist

Um visuelle Ablenkungen zu vermeiden kann man überschüssiges Gerümpel wegräumen und auch am Ende des Tages einen gedanklichen Schlussstrich ziehen, indem man die Arbeitssachen wieder aufräumt.

4. Plane den Tag im Voraus

Die Aufgaben und Pausen vorher festzulegen kann einem dabei helfen, einen besseren Überblick zu wahren und ein Gefühl von Zufriedenheit erzeugen, wenn alle To-Dos abgehakt sind.

5. Drücke auf Play

Musik kann vieles bewirken: von der Entspannung, über die Konzentration, bis hin zur Motivation. Deswegen hat MADE eine perfekte Homeoffice-Playlist in Zusammenarbeit mit Spotify kreiert, die alle Lieblingssongs ihrer Mitarbeiter*innen enthält.


zum Seitenanfang

zurück