Man Wah
Übernimmt vietnamesischen Produzenten

Man Wah-Chairman Dr. Wong Man Li zusammen mit MÖBELMARKT-Chefredakteur (international) Helmut Merkel. Foto: MÖBELMARKT

Der chinesische Polstermöbelproduzent Man Wah Holdings übernimmt einen vietnamesischen Wettbewerber, um die Produktion von Reclinern in Fernost weiter auszubauen. Man Wah wird 68 Mio. US$ für den Erwerb der Beyond Excel Holdings und seine hundertprozentige Tochtergesellschaft Timberland Company investieren. Man Wah übernimmt die Beyond Excel Holdings von der Green River Group, einem Möbelunternehmen, das mit Werken in Vietnam, Malaysia und China vertreten ist. Der Deal soll am 15. Juni abgeschlossen werden.

Die Timberland Co., auch bekannt unter der Marke Sofa Square, gehört zu Vietnams größten Polstermöbelherstellern und beschäftigt fast 1.000 Mitarbeiter. Produziert wird auf einer Fläche von mehr als 140.000 qm. Schwerpunktmäßig werden lederbezogene Polstermöbel hergestellt. Das Unternehmen mit Sitz in der Provinz Binh Duong exportiert die meisten seiner Produkte, wobei die USA ein besonders wichtiger Markt sind.

Das in Hongkong börsennotierte Unternehmen Man Wah verfügt über Produktionsstätten in China, anderen asiatischen Ländern und, nach dem Einsieg bei der Home Group, auch in Osteuropa. Man Wah erwirtschaftete zuletzt einen Umsatz von über 1 Mrd. Euro. Beschäftigt werden rund 16.000 Mitarbeiter.


zum Seitenanfang

zurück