MIFF 2022
Daumen hoch von Ausstellern und Einkäufern

Vom 6. bis 9. Juli drängten sich insgesamt 10.017 Einkäufer aus 94 Ländern im Malaysia International Trade and Exhibition Centre. Foto: MIFF

Die Malaysian International Furniture Fair (MIFF) 2022, die nach eigenen Angaben größte und führende exportorientierte Möbelmesse in Südostasien und Malaysia, endete laut Veranstalter mit viel Lob von Ausstellern und Einkäufern für die „lebhafte Geschäftsatmosphäre während der Sonderausgabe der Messe“.

Vom 6. bis 9. Juli drängten sich insgesamt 10.017 Einkäufer aus 94 Ländern an den Ständen von 192 Ausstellern aus 11 Regionen und erzielten vor Ort im Malaysia International Trade and Exhibition Centre (MITEC) und im World Trade Centre Kuala Lumpur (WTCKL) einen Umsatz von 199 Mio. US-Dollar.

Nach zwei Jahren Unterbrechung durch die Pandemie war die diesjährige Messe eine Hybrid-Ausgabe, die den physischen Handelsplatz mit der MIFF Furniverse kombinierte, die 2020 ins Leben gerufen wurde, um Käufer und Lieferanten in Abwesenheit einer physischen Veranstaltung zusammenzubringen.

„Wir waren optimistisch, dass das Ergebnis gut sein würde, aber es hat unsere Erwartungen völlig übertroffen. Die Aussteller sind mit den starken Aufträgen sehr zufrieden, und die rege Kauftätigkeit zeugt von der Vielfalt und Qualität der Produkte hier. Die MIFF ist nach wie vor eine solide Beschaffungsplattform für den globalen Möbelhandel und hat ihre Beständigkeit und Relevanz bewiesen", so Karen Goi, Geschäftsführerin der MIFF.

Die Messe wird nächstes Jahr vom 1. bis 4. März wieder in vollem Umfang stattfinden und auf einer Fläche von 80.000 m² mehr als 500 Aussteller an denselben beiden Veranstaltungsorten beherbergen.


zum Seitenanfang

zurück