Experten-Slot Online-Marketing
moebel.de

Der folgende MÖBELMARKT-Experten-Beitrag wird Ihnen von moebel.de zur Verfügung gestellt. Form, Stil und Inhalt liegen allein in der Verantwortung des Autors moebel.de Account Management. Die hier veröffentlichte Meinung kann daher von der Meinung der Redaktion oder des Herausgebers abweichen.

moebel.de Einrichten und Wohnen AG
Expertenbeitrag: Regio TV Ads - gezielte und regionale TV-Werbung

Die Lösung für regionale Händler die Kunden auch über den TV zu erreichen

Experten Beitrag

Fernsehen ist das größte audiovisuelle Medium in Deutschland. Das wissen Werbetreibende und Technologieanbieter gleichermaßen. Wer als Anzeigenkunde also aufs TV-Gerät möchte, muss dafür tief in die Tasche greifen – trotz hohem Streuverlust. Abhilfe schafft das sogenannte Adressable TV. Dabei handelt es sich um eine neue Werbeform, die entstanden ist, weil es mittlerweile so viele mit dem Internet verbundene Fernseher gibt. Im Gegensatz zu klassischen Werbespots gehört Addressable-TV-Werbung zur digitalen Vermarktung und kann dadurch zielgerichteter ausgeliefert werden. Genauer gesagt: Nicht jeder Zuschauer bekommt die Werbung zu sehen, sondern nur ein ausgewählter Kreis. Ausgesteuert werden kann nach ­Region und weiteren Optionen.

Klassische TV-Spots werden durch Regio TV Ads ergänzt – für eine gezieltere Werbung

Addressable TV erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Ein Hauptargument für diese Werbeform ist die zielgerichtete Ansprache klar definierter Zuschauergruppen im reichweitenstarken TV-Umfeld. Aber wie genau funktioniert die neue Art von Werbung? Zuschauern erscheint ­die Werbeform in der Regel in Form eines Ad-Banners. Dabei schiebt sich eine Randspalte in das laufende Programm, in der die Werbebotschaft erscheint. Häufig wird darin aufgefordert, den "Red Button" zu drücken. Damit ist der farbige rote Knopf auf der Fernbedienung gemeint. Wer den drückt, der verlässt das TV-Programm und landet dierekt auf einer TV-Microsite entweder vom Sender oder vom Anbieter, dessen Werbung gerade ausgestrahlt wurde. Mit einem weiteren Knopfdruck kann der Zuschauer wieder in das laufende Programm wechseln.

Regio TV Ads: Welche Ad-Möglichkeiten gibt es?

Die neue Art des Fernseherlebnisses kann von Werbetreibenden auf unterschiedliche Art und Weise genutzt werden. Zum einen besteht die Möglichkeit den Ad-Banner zu buchen, der sich während des laufenden Programms über den Bildschirm legt. Drückt der Zuschauer den „Red Button“ während der Werbeeinblendung gelangt er direkt auf die TV-Microsite wird von dem Werbetreibenden erstellt. Darauf erhalten die Fernsehzuschauer eine Produktübersicht. Die Produkte können über die Fernbedienung aktiviert und ausgewählt werden. So lassen sich in der Produktbühne bis zu 12 Produkte darstellen. Es gibt also 12 Detailseiten mit weitergehenden Informationen zum Produkt inklusive Standortverfügbarkeit.

Regio TV Ads mit moebel.de

Stationäre Möbelhändler haben durch diese Art von TV Ads die Möglichkeit, potenzielle Neukunden nur in einem bestimmten Einzugsgebiet zu erreichen und sich mit ausgewählten Produkten direkt zu präsentieren. Die Regio TV Ads sind über moebel.de direkt buchbar. Werbetreibende, wie zum Beispiel stationäre und regionale Möbelhändler, können Angebote unverbindlich anfordern. Einfach die Postleitzahl nennen und moebel.de erstellt ein kostenloses Angebot inklusive errechneter Reichweite.

Für Kunden von moebel.de gibt es ein standatisiertes Template, welches leicht zu befüllen ist. Durch die Setzung des Standarts werden die Produktionskosten gering gehalten. Gerade die Kostenersparnisse gegenüber klassicher TV-Werbung machen diese Form attraktiv für stationäre Händler.


zum Seitenanfang

zurück