Möbel- und Holzbau-Cluster
Erster Austrian Interior Design Award geht an Walden

Bett „Light“ in Nussbaum. Foto: Walden

Handwerkliche Feinarbeit, reduzierte Flächen und filigrane Details – das zeitlos elegante Bett „Light“ aus der österreichischen Manufaktur Walden scheint im Raum zu schweben. Aber das beeindruckende klare Design war nur ein Grund, den die Jury des Austrian Interior Design Awards bewogen hat, die begehrte Auszeichnung am 20. August 2018 an Stefan Radinger zu überreichen. „Wir sind sehr stolz auf die Wertschätzung unserer Arbeit“, erklärt der Chefdesigner und unterstreicht: „Bei der Gestaltung haben wir insbesondere Wert auf natürliche Materialien gelegt.“

Auch in der Sonderkategorie „GreenDesign“ überzeugt

Die Resonanz auf den ersten österreichweiten Designpreis für die Bereiche Produktdesign und Innenarchitektur des Möbel- und Holzbau-Cluster der oö. Standortagentur Business Upper Austria war enorm: 313 Einreichungen aus 18 Kategorien wurden von einer unabhängigen Fachjury hinsichtlich Eigenständigkeit und Innovationsgrad der Gestaltung beurteilt. Neben der ästhetischen Qualität der Gestaltung standen auch das Verhältnis von Form und Funktion sowie die Ausführung im Fokus. Zusätzlich zu den gängigen Kriterien gab es darüber hinaus noch die Sonderkategorie „GreenDesign“. Deshalb spielte auch die Materialwahl in Hinblick auf Nachhaltigkeit eine entscheidende Rolle. Auch hier erfüllte Walden alle Vorgaben: Zu 100% metallfrei gefertigt, sorgt „Light“ bereits aufgrund der Werkstoffe für ein angenehmes Raumklima. Das klassische, schlichte Bett ist in Nussbaum oder Eiche sowie in verschiedenen Größen erhältlich.

Hochkarätige Preisverleihung in Salzburg

Insgesamt konnten sich 18 Sieger über die Verleihung des ersten Austrian Interior Design Awards im exquisiten Ambiente des Museum der Moderne in Salzburg freuen. Parallel dazu wurde vor einem illustren Publikum von 170 Besuchern der Katalog mit allen Gewinnerprojekten präsentiert. „Die Zahl und vor allem die Qualität der Einreichungen haben alle unsere Erwartungen übertroffen. Die Reaktionen aus der Branche sind überwältigend“, freute sich Erich Gaffal, Clustermanager des Möbel- und Holzbau-Clusters (MHC). „Das zeigt uns, dass wir mit dem Award ein wichtiges Mittel ins Leben gerufen haben, um herausragende Interiorprodukte und Innenarchitekturprojekte aus Österreich entsprechend zu würdigen.“


zum Seitenanfang

zurück