Möbelmesse Brüssel
„Let’s meet again!“

Die Möbelmesse Brüssel sieht der 2020er Ausgabe im November optimistisch entgegen. Foto: Schwarze

Nur noch rund vier Montae, dann ist es soweit und die Brüsseler Möbelmesse öffnet vom 8. bis zum 11. November ihre Pforten. Die Veranstalter setzen darauf, dass diese Messe trotz der notwendigen Gesundheits-, Hygiene- und Vorsorgemaßnahmen zu einem Fest für die gesamte Möbelbranche werden wird. Denn der Lockdown habe vor allem auch gezeigt, dass der persönliche Kontakt und das Gespräch von Mensch zu Mensch gefehlt habe – schließlich besuche man eine Messe nicht nur um Geschäfte zu machen, sondern eben auch um diese wertvollen Kontakte zu pflegen. Darum steht die 2020er Ausgabe der Messe auch unter dem Motto „Let’s meet again!“. Man setze alles daran, den zahlreichen Ausstellern und Besuchern aus Belgien und dem Ausland einen herzlichen Empfang zu bereiten.

Gerade weil das Geschäft nach dem Lockdown wieder erfreulich anziehe, ist es nach Ansicht der Messemacher wichtig, ein sich ständig erneuerndes Angebot zu zeigen. So biete man den Kunden immer wieder auch neue Kaufanreize. Dieses Angebot will die Messe den Besuchern zeigen und mit Inspiration, Neuheiten, Raum für Ideen und einem angenehmen Umfeld den Weg frei machen für gute Geschäfte in der Zukunft. Dass das Angebot der Aussteller für die Besucher stimmen wird, davon ist man ebenfalls überzeugt, die Messe sei bereits sehr ansehnlich gebucht.


zum Seitenanfang

zurück