Möbelmessen in Asien
Auch Jakarta wird verschoben – Neuer EFE-Termin steht

Foto: Merkel

Das Coronavirus scheint die asiatischen Frühjahrs-Möbelmessen nahezu komplett auszuhebeln. Nachdem bereits vor mehreren Wochen die chinesischen Events auf noch nicht näher definierte Termine verschoben wurden und am 17. Februar die MIFF und die EFE in Malaysia ebenfalls verkündeten, dass ihre Veranstaltungen nicht wie vorgesehen im März stattfinden, meldet sich nun auch Indonesia International Furniture Fair (IFEX) zu Wort. Wie die Messegesellschaft Dyandra Promosindo und der indonesische Möbelindustrieverband HIMKI heute mitteilten, wird die IFEX nicht wie vorgesehen vom 12. bis 15. März stattfinden, sondern zunächst einmal verschoben.  Leicht hat man sich dese Entscheidung in Jakarta nicht gemacht. Offensichtlich wollte die Messegesellschaft am ursprünglichen Termin festhalten, während der Industrieverband aus Furcht vor einem dramatischen Rückgang der Besucherzahlen die Terminverschiebung favorisierte. Wann nun die IFEX genau stattfinden wird, steht noch nicht fest.

Anders sieht es in Malaysia aus. Die MIFF nannte sofort einen Ausweichtermin (30. Juni bis 3. Juli). Nun ist auch klar, wann die EFE ihre Tore öffnet. Wie die Veranstalter heute

bekanntgaben, wird die Messe im Zeitraum vom 27. bis 29. August durchgeführt.

Unklar ist die Situation in Vietnam. Noch am vergangenen Donnerstag hieß es in einem offiziellen Statement der Organisatoren, dass die VIFA-EXPO stattfinden wird. Heute war aus Ho-Chi-MinhStadt aus Insider-Kreisen zu hören, dass es angeblich morgen eine definitive Entscheidung geben soll.

Während China und Südostasien  im Messse-Chaos versinken, gibt man sich in Indien selbstsicher und vermarktet die IHGF Delhi Fair (15. Bis 19. April) nun als „Your Health-Safe Sourcing Destination“.


zum Seitenanfang

zurück