möbelschweiz
Schweizer Branchenverband mit neuem Geschäftsführer

Walter Pretelli ist neuer Geschäftsführer des Branchenverbandes möbelschweiz. Foto: möbelschweiz

Der Vorstand des Schweizer Möbelverbandes möbelschweiz hat bei seiner Vorstandssitzung am 22. Juni 2020 Walter Pretelli, Solothurn, zu seinem neuen Geschäftsführer gewählt. Er übernahm am 1. Juli 2020 die Funktion als Geschäftsführer von Kurt Frischknecht, der auf diesen Zeitpunkt in den wohlverdienten Ruhestand trat.

Im Sommer 2016 hat sich möbelschweiz erstmals mit dem Verband interieursuisse, der rund 350 Schweizer Einrichtungssfachgeschäfte und Ateliers vertritt, in Kontakt gesetzt um gemeinsame Kooperationsvorhaben zu evaluieren. Aus diesem Erstkontakt ergab sich in vielgeschichteter Projektarbeit das Kooperationsvorhaben Einrichtenschweiz, welches an der kommenden Generalversammlung allen beteiligten Verbänden zur Verabschiedung vorgelegt wird.

Im Rahmen dieser Projektarbeit und der strukturellen Umsetzung des Kooperationsprojektes Einrichtenschweiz, konnte sich Walter Pretelli aufgrund seiner Ausbildung sowie der breiten beruflichen Erfahrung im Verbandsmanagement für die Übernahme der neuen Position empfehlen, wie es in einer Pressemitteilung von möbelschweiz heißt. Der Vorstand sei überzeugt, wie dort betont wird, in der Person von Pretelli eine Führungsperson verpflichtet zu haben, die es versteht, Dialog-orientierte Verbandsarbeit im Sinne der Branche und ihrer Mitglieder zu leisten.

Abschließend heißt es in der Presseerklärung: „Mitglieder, Vorstand, Präsident, Mitarbeiter und all die Personen, welche in den letzten 13 Jahren mit Kurt Frischknecht gearbeitet haben, blicken zurück mit Wehmut und leisem Trennungsschmerz. Leise darum, weil wir Kurt Frischknecht für die immense Arbeitsleistung, seinen Feinsinn und seine äusserst angenehmen Umgangsformen sehr dankbar sind und ihm den wohlverdienten Ruhestand von ganzem Herzen gönnen mögen.“


zum Seitenanfang

zurück