Möbelverbände NRW
Kooperation mit Hansekontor

„Die Mitglieder der Möbelverbände profitieren von unserer Expertise ohne zusätzliche Kosten“, so Torsten Niehues-Paas, geschäftsführender Gesellschafter von Hansekontor. Foto: hansekontor-makler.de

Die Verbände der Holz- und Möbelindustrie Nordrhein-Westfalen e.V., Herford, pflegen ein dicht geknüpftes Netzwerk – viele Zulieferer und Dienstleister der Branche sind teils langjährige Kooperationspartner. Der jüngste Zugang kommt mit der Hansekontor Nord West Maklergesellschaft mbH aus Bremen. Das Unternehmen versteht sich als Fachmakler in den Segmenten Kreditversicherungen, Factoring und Bürgschaften.

Gewachsen auf fünf Standorte für ganz Deutschland unterhält Hansekontor neben Bremen weitere Gesellschaften in Hamburg, Köln, Wiesbaden und München. Der 1998 gegründete Kreditversicherungsmakler ist auf die Betreuung von Warenkredit- und Anfechtungsversicherungen sowie Factoring, Forderungsverkauf, Vertrauensschadenversicherung und Bürgschaften spezialisiert.

Das Unternehmen kennt den Markt, verschafft Mandanten die nötige Transparenz, entwickelt Konzepte, veranlasst Ausschreibungen, findet die optimalen Partner und hält Verträge auf optimalem Stand. So sind beispielsweise bei Kreditversicherungen „Rahmenverträge“ meistens nicht zweckmäßig, da jeder Kunde seine individuellen Themen und Bedürfnisse hat. Hinzu kommen immer branchenspezifische Besonderheiten – auch in der Möbelbranche. Jeder Vertrag erfordert eine ganz spezielle Gestaltung.

Hansekontor arbeitet deshalb mit sogenannten Ausschnittsmandaten zur Abgrenzung von den jeweiligen Sachversicherungsmaklern. Im Tagesgeschäft werden zudem Mitarbeiterschulungen bei Mandanten veranstaltet und bei wichtigen Kreditlimits oder Schadenfällen steht sofort Hilfe bereit. Da die einkaufsseitige Limitzeichnung zunehmend wichtiger wird, übernimmt Hansekontor auch hier die Koordination.


zum Seitenanfang

zurück