Möbelverbände NRW
Minister Duin auf der imm cologne/LivingKitchen

(v.l.n.r.) Norbert Wöstmann von Wöstmann Markenmöbel erklärt Verbandschef Dr. Lucas Heumann und Minister Garrelt Duin die Produktionsauslagerung an deutsche Vorlieferanten. Foto: Koelnmesse

Traditionell besucht Garrelt Duin, NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, auf Einladung der Möbelverbände NRW die imm cologne/LivingKitchen.

Am Dienstag, den 17. Januar, führten Hauptgeschäftsführer Dr. Lucas Heumann von den Verbänden der Holz- und Möbelindustrie NRW und LivingKitchen-Projektmanager Eike Fuchs den Ehrengast durch die Messehallen. Erste Station war der Polstermöbelhersteller Violetta Sitzkomfort aus Spenge, der Duin auf einem gemeinsamen Stand mit der Herforder Firma Pönninghaus empfing. Weiter ging es zu Wöstmann Markenmöbel aus Gütersloh. Das Unternehmen konzentriert sich ganz auf die Modellentwicklung, den Vertrieb und das Marketing seiner Erzeugnisse – die gesamten Produktionsabläufe erfolgen extern, wobei den größten Anteil der Fertigung seit vielen Jahren einheimische Subunternehmen übernehmen.

Anschließend zog die Gruppe weiter Richtung Küchenhallen, wo sie Halt bei Häcker Küchen machten und die neuen Küchen sowie die Einbindung der Marke „Blaupunkt“ begutachteten. Weitere Stationen waren Carat, wo Duin die Küchenplanungssoftware vorgeführt wurde, und Brigitte Küchen, wo dem Minister mittels „Augmented Reality“ durch die 3-D-Brille die virtuelle und dreidimensionale Planung von Küchen vor Augen geführt wurde.

zum Seitenanfang

zurück