Möbler Meilen
Radsport-Event wird international

Frans Herman, Geschäftsleitung Habufa, Paul van den Bosch, Inhaber Habufa, Patrick Lahmer, Initiator Möbler Meilen, und Jan Wehrhahn, Exportmanager Habufa, freuen sich auf das Event am 6. und 7. Juni. Foto: Möbler Meilen.

Die Möbler Meilen, das große Radsport-Event der Möbelbranche, geht am 6. und 7. Juni in die nächste Runde und verlässt dabei auch erstmal Deutschland als Austragungsort. Nachdem das Event in den vergangenen Jahren vor allem in und um Ostwestfalen-Lippe stattgefunden hat, ist dieses Mal die Firma Habufa mit Sitz im niederländischen Hapert der Gastgeber. Frans Hermann von der Habufa Geschäftsleitung und Inhaber Paul van den Bosch freuen sich schon auf den Besuch der Radsportler: „Die Organisatoren der Möbler-Meilen haben uns gefragt, ob wir Gastgeber sein möchten und wir von Habufa haben spontan ‚Ja’ gesagt. Weil wir zweimal jährlich – im Frühjahr und im Herbst – Gastgeber für viele deutsche Kunden auf unseren Hausmessen sind und das ganze Jahr über Partner aus dem deutschsprachigen Zulieferermarkt zu Gast haben. Als gut vernetzter europäischer Anbieter von Concept Stores und Arbeitgeber unterstützen wir dieses erstmals ‚auswärts’ stattfindende Event, denn Fitness ist in jeder Beziehung wichtig und im mitteleuropäischen Möbelmarkt gibt‘s eh keine Grenzen. Herzlich Willkommen bei Habufa und seinen Markenkonzepten in der fahrradfreundlichen Region Kempen bei Eindhoven kurz hinter der Grenze“, so das Statement der neuen Gastgeber.

Mit dem neuen Austragungsordnung in der Fahrrad-Nation Niederlande erleben die erwarteten rund 100 Teilnehmer eine völlig neue Streckenführung. Denn während in Ostwestfalen-Lippe die Ausläufer des Weserberglandes und des Wiehengebirges vorherrschen und deswegen in den vergangenen Jahren für sportlich recht anspruchsvolle Strecken sorgten, bietet der neue Austragungsort in der Nähe von Eindhoven auch viele flache Etappen, die den Freizeit-Radlern ebenfalls zu Gute kommen. Für die Cracks auf Rennrad und Mountainbike werden die Organisatoren aber sicher trotzdem reichlich sportliche Herausforderungen auf die Beine stellen. Gefahren wird wie immer in verschiedenen Leistungsklassen, so dass niemand überfordert ist – der Spaß und die Gemeinsamkeit sollen schließlich weiter im Vordergrund stehen.

Anmeldungen sind ab sofort auf der Homepage möglich – dabei ist Schnelligkeit wichtig, denn das Teilnehmerfeld ist auf rund 100 Teilnehmer begrenzt.


zum Seitenanfang

zurück