Molteni&C
Neue Sofas mit bekannten Schränken

News von der imm 2020
Das „Surf“-Sofa zählt zu den Neuheiten von Molteni & C. Foto: Munkert

Klare, weiße Wände, durchsichtige Raumtrenner mit hohen Türen, aber auch vollständig miteinander verbundene Zimmer - der von Vincent Van Duysen entworfene Stand von Molteni&C ist von den Häusern der großen Architekten aus der Mitte des 20. Jahrhunderts inspiriert. Das heißt, Wohn- und Esszimmer sind zueinander offen gestaltet und miteinander verbunden und haben in einer großzügigen Küche eine gemeinsame Schnittstelle. Daran grenzt ein Schlafzimmerbereich. Hier findet sich die getönte Front der bekannten „Gliss Master“-Kleiderschränke, als hoher Raumteiler. Die „Gliss Master“-Modelle sind das ausgefeilte Herzstück von Molteni, die in unterschiedlichen Tür- und Materialvarianten Stauraum bieten und den Raum strukturieren.

Die Kollektion von 2019 prägt den Messestand, doch dazwischen findet sich auch die ein oder andere Neuheit. Zum Beispiel das Sofa „Surf“, das natürlich nicht nur in dem zum Namen passenden Türkisblau erhältlich ist. Designt hat es Yabu Pushelberg.


zum Seitenanfang

zurück