Naber – Neue Programme
Einfallsreiche Entwicklungen

Vor allem drei Bereiche fanden bei Naber auf der area30 viel Beachtung

Naber wertet die Küche weiter auf – so lassen sich LED-Leuchten jetzt per Sprache steuern ...

„Wir haben auf der area30 praktikable und zugleich ästhetisch überzeugende Lösungen für aktuelle Kundenbedürfnisse präsentiert“, ist Naber-Geschäftsführer Lasse Naber überzeugt. In diese Rubrik fallen auch die vielseitigen „PickUP“-Modelle aus dem Segment der „Naber-Contura“ Keramikeinbauspülen. In vier Farbgebungen und den Einbauvarianten Unterbaubecken, flächenbündig und aufliegend beeindrucken sie durch ein Zwei-Ebenen-Spülbeckendesign.

Gesunde Raumluft

Im Bereich Lüftungstechnik präsentierte der Nordhorner ­Hersteller eine Innovation für Abluftsysteme, bei denen der Wrasen über einen Downdraft-Abzug von einer freistehenden Kochinsel ins Freie geleitet wird. Der kürzeste Weg führt in dem Fall durch einen im Bodenaufbau oder unter der Kellerdecke verlegten Luftkanal und erfordert statt des Mauerkastens den von Naber entwickelten „Compair Tower“.

Über Sprache steuerbare LED-Leuchten

Außerdem lassen sich bei Naber jetzt LED-Leuchten smart steuern. Zahlreiche Besucher ließen sich auf dem Naber-Stand zur area30 beispielsweise demonstrieren, wie die Einbindung des „Lumica LIC LED-Systems“ in den Smart Home-Funkstandard ZigBee gelingt: Das neu entwickelte „LIC Home Base Modul“ zur zentralen oder dezentralen Steuerung mehrerer, auch unterschiedlicher LED-Leuchten wird über eine Bridge, etwa „Hue“ von Philips, mit dem Internet Router verbunden. Ein smarter Lautsprecher bildet die Schnittstelle zwischen dem „LIC LED-System“ und der Sprachsteuerung.

... und Wrasen auch von der freistehenden Kochinsel dank „Compair Tower“ nach draußen leiten.
Ein wandelbares Element der Kücheneinrichtung sind die eigenentwickelten Keramikspülen. Fotos: Naber

zum Seitenanfang

zurück