Neff
Feiert zwei Millionen „Slide&Hide“ Backöfen

Marco Tümmler (links), Geschäftsführer Neff Deutschland, freut sich mit Thomas Baumeister, Geschäftsführer des Neff-Werks in Bretten, über zwei Millionen „Slide&Hide“ Backöfen. Foto: Neff

Neff feiert 2020 einen besonderen Meilenstein: Der zweimillionste „Slide&Hide“ Backofen läuft dieser Tage im baden-württembergischen Bretten vom Band. 2017 knackte der Verkaufsklassiker die Eine-Million-Grenze.

Im Jahr 2002 auf den Markt gebracht, stellt die patentierte Neff-Technologie nach Unternehmensangaben seither eine bis dahin unbekannte Nähe zwischen dem Koch und seiner kulinarischen Kreation her. Ob Nachwürzen, Überprüfen oder Herausnehmen des fertigen Gerichts – die „Slide&Hide“ Backofentür lässt sich mit nur einem Handgriff öffnen und verschwindet danach in einem Fach unter dem Backofen. Die Mechanik ist ähnlich wie bei einem Garagentor. Ein spezielles Dämpfungssystem sorgt dafür, dass die Tür geräuschlos und in einem Schwung in das Gehäuse gleitet.

„Unsere Backöfen mit ‚Slide&Hide‘ sind einzigartig und bis heute in jeder Küche ein Hingucker. Dass wir in nur drei Jahren die Stückzahl verdoppeln konnten, ist ein wirklich toller Erfolg!“, freut sich Marco Tümmler, Geschäftsführer Neff Deutschland. Thomas Baumeister, Geschäftsführer des Neff-Werks in Bretten, ergänzt: „Wir sind sehr stolz auf diese Erfindung an unserem Standort. Im ersten Produktionszyklus liefen gerade einmal 5.300 Geräte vom Band, heute schreiben wir die zweite Million. Einfach genial – mein Dank gilt dem ganzen Team!“


zum Seitenanfang

zurück