Neue Programme
Alle Zeichen auf Expansion

Die imm cologne bildete für Auping den erfolgreichen Auftakt in ein verheißungsvolles Jahr 2016

Hat viel vor in 2016: Jörg Cieslak, seit Juli 2015 Geschäftsführer bei Auping Germany. Fotos: Auping

Auping hat 2016 viel vor. Jörg Cieslak, seit Juli 2015 Geschäftsführer bei Auping Germany, ist zufrieden mit dem Start in das neue Geschäftsjahr, das ganz im Zeichen der Expansion steht. Neben dem Ausbau der Monobrand-Stores sollen vor allem auch neue Handelspartner gewonnen werden, während die bestehenden Händler stärker in die Marketing- und Kommunikationsstrategie eingebunden werden sollen. Die Kernbotschaft liegt dabei ganz klar auf den Werten Tradition, Design und Komfort, die bei Auping eine wesentliche Rolle spielen.

Nur wenige Hersteller können auf eine so lange Unternehmenstradition zurückblicken wie der niederländische Bettenhersteller, der seit 1888 seinem Produktkern, der offenen Spiralunterfederung, treu geblieben ist und ihn kontinuierlich anpasst und modernisiert. Diese Unterfederung ist einzigartig in der Bettenwelt und bietet dem Kunden durch die 10.000 Unterstützungspunkte besonderen Schlafkomfort. Perfektioniert wird dieser durch die Matratzen, die bei Auping unterschiedliche Seiten haben und dadurch nicht gewendet werden müssen. Die Matratzenoberseite besteht aus absorbierenden Materialien, die dafür sorgen, dass die natürliche Transpiration während der Nacht aufgenommen wird. Die aus ventilierenden Materialien bestehende Unterseite der Matratze stellt sicher, dass die aufgenommene Feuchtigkeit entweichen kann.

Auping „Criade“ – wandlungsfähiges Design in modernem Rahmen

Fokus auf Nachhaltigkeit

Schon seit vielen Jahren legt Auping großen Wert auf ökoeffiziente Produktionsverfahren und einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Bereits 2012 konnte das Designbett „Essential“ als erstes Bett der Welt das Cradle-to-Cradle-Zertifikat in Silber gewinnen, einen Preis, der indiziert, dass die Materialien des Bettes entweder vollständig biologisch abbaubar oder zu 100 % in einem zukünftigen, gleich- oder höherwertigen Produkt wiederverwendbar sind.

Ziel ist es, bis zum Jahr 2020 sämtliche Unternehmensprozesse, Produkte und Dienstleistungen hinsichtlich des       Cradle-to-Cradle-Konzepts umzustellen. Anstatt die linearen Stoffströme heutiger Produkte und Produktionsweisen zu verringern, sieht das Cradle-to-Cradle-Design-Konzept deren Umgestaltung in zyklische Nährstoffkreisläufe vor, so dass einmal geschöpfte Werte für Mensch und Umwelt erhalten bleiben.

Auping wendet zuverlässige und sichere Produktionsmethoden an und setzt nach Möglichkeit umweltfreundliche Materialien ein, wie zum Beispiel Lacke auf Wasserbasis, FCKW-freie Schäume und PEFC-Holz.

Auping setzt sich außerdem schon seit Jahren für ein gesellschaftlich ver-antwortungsvolles Unternehmertum ein und hat dazu die UN-Resolution Global Compact unterzeichnet. Dabei wird die gesamte Unternehmenskette vom Lieferanten bis zum Partner mit einbezogen.

Preisgekrönt und nachhaltig – das Auping „Essential“

Produkt-Offensive

Gleichzeitig bietet Auping Produkte, die sich gemäß der Firmenphilosophie frisch, freundlich und fröhlich präsentieren. Zur imm cologne wurden zahlreiche Neuheiten präsentiert, so dass Auping auch in Sachen Sortiment in die Offensive gehen kann.

Das gebogene Kopfteil des Auping „Essential“ aus Holz und Kunststoff ist seit diesem Jahr auch in stoffierter Ausführung mit verschiedenen Stoffen in vielen Farben erhältlich und gibt dem Designbett so einen neuen Look.Das Boxspringbett „Original“ erweitert die Variantenvielfalt seiner Kopfteile zusätzlich zu „Milano“, „Nice“, „Dominica“, „Siena“ und „Dublin“ mit dem geschwungenen Kopfteil „Torino“, das eine besonders behagliche Stimmung vermittelt.

Zudem wurde das Matratzenportfolio komplett erneuert und passt nun noch besser zu den persönlichen Bedürfnissen der Kunden und zu Aupings Ziel, bis 2020 komplett nachhaltig zu produzieren.

Die neuen Matratzen sind noch lang-lebiger und einfacher zu handhaben und bieten je nach Modell abnehmbare, waschbare Bezüge. Sie bestehen außerdem zum Großteil aus recycelbaren Materialien und Rohstoffen, gleichzeitig wurde auch der Produktionsprozess angepasst und ist nun noch umweltfreundlicher.

Insgesamt hat Auping sein Matratzenportfolio breiter und klarer gestaltet, so dass jeder Kunde etwas für sich findet– sowohl junge Menschen, die gerade ihre erste eigene Wohnung einrichten, als auch Menschen, die gesteigerten Wert auf Komfort und Unterstützung legen.

Innovative App zur Matratzenberatung

Dazu wurde zur imm cologne auch eine Vorschau auf die neueste Technologie von Auping gegeben: die Auping Better Days App. Mit dieser App lernen Kunden mehr über ihre persönlichen Bedürfnisse in Hinsicht auf Matratze und Schlafgewohnheiten. Der Schlafcoach zeigt einem genau auf, wie man schläft. Kunden erhalten damit außerdem Tipps für einen besseren Schlaf.

Die App generiert ein persönliches, objektives Schlafprofil auf Basis der persönlichen Vorlieben und Faktoren wie Größe, Gewicht und Körperform. Mit diesem Profil können Kunden beim Besuch eines Auping-Plazas gemeinsam mit einem Schlafberater die Matratze finden, die am besten zu ihnen passt. Für Händler bietet die App eine innovative und komfortable Unterstützung bei der Matratzenberatung. sa

Auping „Original“ – die perfekte Grundlage

zum Seitenanfang

zurück