Neue Programme
Profitables Sitzkonzept mit Mehrwertsystem

Gruber Polstermöbel punktet mit Sano-Select-Sitzsystem

„Genesis“ – aus der Kollektion „Die Alles- könner“. Dieser Sortimentsbaustein zeichnet sich als „Problemlöser für alle Fälle“ aus. Fotos: Gruber

Der Polstermöbelhersteller Gruber aus dem oberfränkischen Sonnefeld wird sich zu seiner Hausmesse mit einer neuen Modellserie sowie in der Bezugsauswahl moderner präsentieren. „Ziel ist es, attraktive Sortimente in Stoff und Leder vorzustellen, die einerseits den bekannten Gruber-Systembausteinen entsprechen, andererseits aber auch Raum für  Neues lassen“, erklärt Geschäftsführer Dieter Wolf. „Sicherlich ist die Hausmesse Oberfranken unser wichtigster Termin, um die Zusammenarbeit mit unseren Kunden für das Jahr 2017 auszubauen. Gerne begrüßen wir darüber hinaus neue Kunden- und Verbundgruppen, die sich von unserer Leistungsfähigkeit überzeugen möchten.“

Das vor zwei Jahren von Gruber eingeführte Sitzkonzept „Sano Select“ wird unter dem von der IGR e.V. (Interessengemeinschaft der Rückenschullehrer/innen) geprüften und zertifizierten Label „Sano Select“ vermarktet. Gruber bietet dem Handel damit ein profitables Sitzkonzept mit geschicktem Mehrwertsystem.

„Sano-Select ist ein eingeführtes Konzept für nahezu alle Sortimente aus der Gruber-Polsterkollektion und wird dementsprechend auch in der neuen Produktlinie umgesetzt“, erklärt Wolf. Mit „Sano-Select“ kann der Kunde sein Sofa an seine individuellen Sitz- oder Liegebedürfnisse anpassen. Insgesamt stehen fünf unterschiedliche Komfortvarianten zur Verfügung. Im Fokus steht dabei der ergonomische Sitzkomfort. Der Verkäufer kann den Mehrwert für die Sitzausstattung gegen Mehrpreis pro Sitz verkaufen.

Geschäftsführer Dieter Wolf: „Mit unserer Produkt- tiefe lässt sich nahezu jeder individuelle Kunden- wunsch realisieren.“

Sortimentsvielfalt und Individualität werden bei Gruber großgeschrieben. „Erfolgreich ist unser Unternehmen im Bereich der zeitlosen Modelloptiken. Deren Produkttiefe sowie die daraus resultierenden Planungsmöglichkeiten und  -alternativen bieten dem Fachhändler ein Handwerkszeug, das nahezu jeden Kundenwunsch für individuell  zusammengestellte Polstermöbel mit und ohne Funktionen realisierbar macht“, wie Wolf hervorhebt.

Das seit über 60 Jahren in der Polstermöbelbranche etablierte Familienunternehmen gilt als bewährter Partner des Handels. „Unsere Hauptkunden  beobachten eine eventuelle Vermarktung unserer Produkte über neue Medien wie Internet sehr genau und honorieren dabei, dass es diesbezüglich von unserer Seite aus wenig Ambitionen gibt. Mit unseren Produkten erzielen unsere Partner eine saubere, rentierliche Kalkulation“, so Dieter Wolf. 

In Sonnefeld setzt man weiterhin auf die solide Handwerkskunst einer traditionsreichen Polstermöbel-Manufaktur.  „Sicherlich macht man sich im Bezug auf den Produktionsstandort immer wieder Gedanken und schaut auch nach Alternativen“, meint Dieter Wolf. „Mit der aktuellen Kollektion in der
vorhandenen Produkttiefe ist jedoch eine Verlagerung an andere Standorte nicht umsetzbar.  Hier werden wir – soweit der Fachhandel diesen Weg auch weiterhin mitgeht – auf den Standort Sonnefeld setzen und mit verkaufsstarken Produkten und  der bekannt  zuverlässigen und guten
Abwicklung die Fahne ‚Made in Germany‘ hochhalten.“  hoe

„Lucky“ – eine komfortable Systemgruppe aus der Serie „Die Ergonomischen“ als 3-2-1-Garnitur.

zum Seitenanfang

zurück