Neue Programme
Schlafzimmer mit System

Starke Resonanz auf die Neuheiten von Wellemöbel auf der imm cologne 2016

1 | Selbst die kleinste Version des „Ineo“ (der Basic Falttürenschrank) bietet viel Platz für Kleidung und Accessoires. Fotos: Wellemöbel

Für Wellemöbel ist das Jahr 2016 erfolgreich gestartet. Das gelte sowohl für den Auftragseingang als auch für die Resonanz auf die Neuvorstellungen der imm cologne im Segment Schlafzimmer. Dies bestätigte das Unternehmen jetzt gegenüber dem MÖBELMARKT.

Mit System zur Planbarkeit

Das bereits auf der M.O.W. vorgestellte Programm „Systema 25“ wurde durch neue Öffnungsmöglichkeiten, Einzel-typen und Frontoptiken ergänzt, so dass es nun ein vielfältiges und rundes System ist: „Systema 25“ bietet für Drehtüren-, Schwebetüren- und Falttürenschränke eine Planbarkeit in 25 cm (teilweise sogar 5 cm) Schritten sowie ergänzende Planungselemente. Der Kunde kann aus sechs Korpus- und elf Frontausführungen wählen und diese mit sieben Griffarben schmücken. Dabei variiert die Frontoptik mit der Breite des Schrankes – so ist der Schweber mal 2-, 3- oder auch 4-türig – je nach gewählter Breite. In der Ausführung der Front zeigt Wellemöbel seine Kernkompetenz – den Hochglanzlack – auf durchgehenden, nicht geteilten Fronten oder wahlweise auch auf einzelnen Frontfeldern, die durch farblich wählbare Dickkanten eine sehr schöne Wertigkeit erlangen. Im Bereich der Dreh-, Falttüren- und Kombischränke ist sogar die Wunschbreite des Kunden in 5-cm-Schritten erhältlich. Durch das Anstellsystem und die flexible Planbarkeit lässt sich nahezu jede Frontoptik generieren.

2 | Das serienmäßig beleuchtete Interieur der „Ineo“-Serie lässt sich mit diversem Zubehör individuell ausstatten.

Begehbarkeit neu definiert

Messe-Highlight – präsentiert in einem modernen Schloss – waren die begehbaren Kleiderschränke der Serie „Ineo“. „Schon beim Öffnen geht einem das Herz auf – so schön ordentlich alle Kleidungsstücke auf einen Blick zu haben, das ist einfach toll. Und auch Schuhe, Taschen und Accessoires finden reichlich Platz“, erklärt Wellemöbel-Entwicklungschefin Caroline Mölling das Konzept. „Ineo“ ist mit Falttüren oder Schwebetüren erhältlich, die Falter gibt es in den Tiefen 100, 120 und 160 cm (Basic, Comfort und Deluxe), während es die Schweber in den Tiefen 100, 120, 140 cm (Basic, Comfort und Comfort Plus) gibt. Wie immer bietet Wellemöbel zwei Höhen (222 cm und 238 cm) sowie diverse Breiten (250 cm, 300 cm und 350 cm) an. Sowohl Korpus als auch Fronten sind bei diesem Premium-Produkt stets im bewährten, unempfindlichen Hochglanzlack.

Dazu ist ein umfangreiches Nachtkommoden- und Kommoden-System erhältlich, das komplett in Hochglanz gefertigt wird – inklusive der Abdeckplatte. Vorteil der begehbaren Kleiderschränke ist, dass ein Einpassen von Schiebetüren in die Räumlichkeiten des Kunden nicht nötig ist. Somit bleibt „Ineo“ flexibel und kann jederzeit mit umziehen. Wesentlich staubfreier als in offenen Ankleidezimmern ist die Kleidung im „Ineo“ außerdem untergebracht und trotzdem selbst für Rollstuhlfahrer barrierefrei problemlos zu erreichen. Der 120 cm tiefe Schwebetürschrank „Ineo“ Basic bietet ein komplettes Ankleidezimmer, und das obgleich er von der Grundfläche her nicht mehr Platz einnimmt als ein handelsüblicher Drehtürenschrank. Die Variante Deluxe bietet als Falttürenschrank Zusatznutzen durch seitliche, von vorne zu bedienende Drehtüren oder wohnliche Regalelemente. Dabei bietet „Ineo Deluxe“ bei einem Außenmaß von 350 cm so viel Innenraum, als würde man auf einer Breite von 7,80 m mehrere Kleiderschränke aneinander reihen und ist damit ein wahres Stauraumwunder. Der, in textilem Innendekor hochwertig gestaltete, Innenraum ist serienmäßig mit Beleuchtung ausgestattet und durch diverse Komponenten, wie Schubkästen, Toplifter oder weitere Böden optional zu unterteilen.

3 | Dank der neuen Trendfarbe „Lilac Grey“ wirkt das klassische „Kleiderschrankwunder KSW“ besonders frisch.

Auch an Mitnahme gedacht

Wellemöbel denkt jedoch auch 2016 an die Kunden der Mitnahme. „KSW Uno“ ist der begehbare Kleiderschrank für den kleineren Geldbeutel. „KSW Uno“ gehört zur Familie des „Kleiderschrankwunders“ und ist in der Tiefe 120 cm, Höhe 222 cm und in den Breiten 250 und 300 cm erhältlich. Der Korpus ist hier stets Melamin, während die drei Frontfelder in zwölf Hochglanz- oder drei Holzfarben wählbar sind. Die mittlere Schwebetür ist dabei absetzbar und kann einen schönen Kontrast zu den äußeren, feststehenden Elementen darstellen. Wie auch der große Bruder bietet „KSW Uno“ diverse Innenausstattungs-Möglichkeiten und serienmäßige Beleuchtung.

Das klassische Kleiderschrankwunder „KSW“ wurde unterdessen dem Zeitgeist entsprechend farblich angepasst und ist nun auch in den Trendtönen „Pacific Blau“ und „Lilac Grey“ erhältlich. Erweitert wurde das in 5 cm Schritten planbare Schranksystem um ein Zwischenbau-Regal, das mit oder ohne Schubkästen erhältlich ist. Schön ist hier auch, dass nun auch matte Griffe optional erhältlich sind. Das „KSW Level 2“ bietet die 5 cm Planbarkeit im Schwebetürbereich und ist ebenfalls mit den neuen Farben ausgestattet worden. Im Segment Schlafzimmer stellt sich Wellemöbel also in 2016 wesentlich kompetenter auf als bisher und hat auch für Lizenzpartner Joop! zwei neue Kleiderschrank Varianten mit sehr eleganten Beimöbeln entwickelt.

Alle Segmente gestärkt

Und dennoch hat sich Wellemöbel auch in den Kernsortimenten Büromöbel, Baby- und Jugendzimmer nicht zurückgelehnt, sondern in allen Bereichen umfangreiche Neuheiten oder Weiterentwicklungen gezeigt. Die Anstrengungen des letzten Jahres, das Unternehmen neu auszurichten und gefestigt wieder in die Zukunft zu starten, erscheinen mehr als gelungen und die Neupositionierung scheint geglückt – das ist zumindest das Fazit der ersten zwei Monate des erfolgversprechenden Jahres 2016.

zum Seitenanfang

zurück