Experten-Slot Marketing- & Kommunikations-Strategien
Nimo Consulting

Der folgende MÖBELMARKT-Experten-Beitrag wird Ihnen von Nimo Consulting zur Verfügung gestellt. Form, Stil und Inhalt liegen allein in der Verantwortung der Autorin Sabine Nimo. Die hier veröffentlichte Meinung kann daher von der Meinung der Redaktion oder des Herausgebers abweichen.

Nimo Consulting
Expertenbeitrag: Ein Traum wird wahr

Experten Beitrag

Ein Traum wird wahr:

Schließen Sie Ihre Augen und stellen Sie sich einmal folgendes vor:

In Ihrem Betrieb sind alle Abläufe so strukturiert, dass maximale Ergebnisse ohne Reibungsverluste erzeugt werden. Termine und Produktionsvorgaben werden eingehalten und in der Kommunikation läuft es zwischen den einzelnen Abteilungen rund. Besprechungen bringen nicht nur Austausch und Klarheit in Prozessen, sondern bereiten Ihnen auch noch Spaß. Die richtigen Menschen sitzen bei Ihnen auf den richtigen Positionen. Ihr Produkt steht am Markt super da und erzielt die gewünschten Ergebnisse.

So, jetzt bitte die Augen öffnen!

Wenn Sie jetzt sagen können: Ja genauso ist es bei uns, dann lesen Sie bitte nicht weiter. (Falls Sie nicht im Himmel aufgewacht sind)

Andere werden vielleicht jetzt sagen, das ein oder andere könnte auch bei uns besser sein, jedoch geht es bei uns immer irgendwie weiter, läuft schon, halt irgendwie.

In jedem Betrieb ist es am Anfang, zu Beginn so, dass wenige Mitarbeiter für die unterschiedlichsten Aufgaben eingesetzt werden. Meist danach ausgerichtet, wer die besten Fähigkeiten für den Bereich aufweist. Der Betrieb wächst, die Auftragslage ist gut und es werden weitere Mitarbeiter eingestellt, Maschinen angeschafft. Die Produktion läuft solange die „Wissenden“ vor Ort sind. Je größer der Umsatz wird und das Unternehmen wächst, um so komplexer werden die Aufgaben und Prozesse. Es mag sich makaber anhören, jedoch je größer der Umsatz wird, umso schwieriger gestaltet sich die Umsetzung im Betrieb. Manch ein Unternehmen krankt nicht an der Auftragslage, sondern eher an den innerbetrieblichen Strukturen oder auch an Herausforderungen in der Abwicklung in der Auslieferung. Probleme, die mit mehr Umsatz nicht gelöst werden können.

Die Ankerpunkte in der Betriebsorganisation sind Strukturen, Strukturen in der Führung. Ob in flacher oder mehrteiliger Aufgliederung ist nicht der wichtige Punkt, sondern die Klarheit zur Verantwortung in der Aufgabe und die Klarheit in den zu erzielenden Ergebnissen. Verantwortung heißt eine Antwort zu erbringen und jetzt einmal Hand aufs Herz: passiert dies bei der zuständigen Führungskraft? 

Oft erlebe ich es bei meinen Kunden, dass es weder eine klare Aufgabe, noch eine greifbare Zielbeschreibung für die Position der Führungskraft gibt. Ergebnisse werden erwarten, bleiben sie unerfüllt, kommt es schnell zu einer Enttäuschung. Nun fragt man sich, wer hat in dieser Situation wen enttäuscht? Klarheit in Situationen/Positionen zu bringen, entschärft nicht nur das oft gesehene Schnittstellenchaos, sondern erzeugt Klarheit zur Position der Führungskraft. Erst wenn diese vorhanden ist, kann eine Feststellung getroffen werden, die gleichwohl genauso wichtig ist: Passt die Führungskraft zur Position oder die Position zur Führungskraft? Der größte Gewinn für ein Unternehmen ist es die richtige Person in der richtigen Position einzusetzen. Doch vor der Besetzung der Stelle und der Stellenausschreibung ist eine Klarheit zur Stelle zu sehen. 

Der nächste Schritt ist es ein Organigramm zu erstellen und es mit Leben zu füllen. Das ist ein Beginn, um Klarheit in Verantwortung und Zuständigkeiten zu bringen. Gleichwohl ist das Erstellen die Erste und nicht die einzige Aufgabe. Visualisieren Sie es in allen Bereichen und leben Sie es, sodass auch jeder in seiner Verantwortung agieren kann.    Mit diesen Maßnahmen schaffen Sie eine Art Bilderrahmen, oder besser gesagt eine Ordnungsrahmen im Unternehmen. Vielen werden diese Maßnahmen in Grundzügen bekannt sein, noch vorteilhafter für ihr Unternehmen ist es, wenn diese Maßnahmen gelebt werden. 

Je weniger Reibung in Abläufen herrscht, umso besser werden die Ergebnisse. Neben dem Ertrag wächst ein weiterer, gerade in unserer heutigen Zeit nicht mehr zu streichender Punkt, die Arbeitszufriedenheit. Die Zeiten des Arbeitgebermarktes sind vorbei, zwischenzeitlich haben wir einen Arbeitnehmermarkt. Der Wert der Arbeitszufriedenheit ist heute ein weit größerer Aspekt als vor 15 Jahren. Dies ist zwar ein weiteres Thema, es findet jedoch meist seinen Ursprung in der Klarheit der Aufgabe.


zum Seitenanfang

zurück